deleted

Alles rund um Projekte, LAN-Parties und Clan-Events.

Moderator: Moderator

Beitragvon datkev » 03.03.2008, 08:11

[quote=cassmodiah,index.php?page=Thread&postID=25892#post25892]Es sind !anfänger!, die sollten nicht ständig neu installieren.[/quote]

Richtig! Aber in der Praxis ist es eher anders. Gerade Umsteiger sind die, welche auch direkt bei jeden etwas komplizierteren Fehler direkt die "Neu-Install-Keule" schwingen.
Die Mühe den Fehler zu suchen macht doch kaum einer. Und auch von denen die schon länger mit Linux unterwegs sind, gibt es immer noch genügend Leute, die anstatt den Fehler zu suchen und beseitigen, einfach neuinstallieren.

Ist auch egal. Genug Offtopic. Wollte nur einmal verdeutlichen warum einen HOME Partition gut ist.
Webspace bei https://www.wdl-bochum.de | Hardware von https://www.snogard.de | Linuxgaming @Facebook
Benutzeravatar
datkev
 
Beiträge: 739
Registriert: 19.09.2006, 15:22
Wohnort: Bochum
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian
Kernelversion: 3.x

Beitragvon wakeup » 03.03.2008, 17:08

[quote=cassmodiah,index.php?page=Thread&postID=25892#post25892]
shadow:
Und deutsche Installationsbilder sehe ich nicht als Pflicht . Ich rate ja auch jedem Ubuntu auf Englisch zu installieren.

:censored: :motz: Wieso nicht gleich Zulu, damit keiner mehr was rafft? :badlanguage: :teuflisch:
[/quote] Warum ist es sinnvoller sein system englisch sprechen zu lassen?
a) Englisch ist die Computersprache, die meisten Programmierer schreiben ihre Programme für eine erstmals englische Umgebung.
b) Übersetzungen von Fehlermeldungen hinken, versuch mal einen bugreport für eine deutsche Fehlermeldung zu finden.
b) Den Fehler erst übersetzen zu müssen bevor man googlen kann ist wesentlich komplizierter als durch die Nutzung seines Systems eventuell etwas zu lernen.
Benutzeravatar
wakeup
 
Beiträge: 566
Registriert: 28.04.2007, 22:56
Wohnort: bonn

Beitragvon Gast » 03.03.2008, 17:41

So schlecht findet ihr ja mein Tutorial gar nicht ;).

Also ich mach mich mal an die Arbeit und verbessere es einbisschen.

Danke für eure Hilfe Leute!
Gast
 

Beitragvon ChemicalBrother » 03.03.2008, 19:10

[quote=wakeup,index.php?page=Thread&postID=25901#post25901]Warum ist es sinnvoller sein system englisch sprechen zu lassen?[/quote]

Wir haben hier aber eine andere Zielgruppe, bzw. kann man mit Erklärungen darauf hinweisen, wo man die Installation auf Deutsch stellen kann, wenn man will (oder ??? oder weiß der Geier was). Das kann man auch schon, bevor man das "live-Ubuntu" startet (mit F2). Diese Erklärung fehlt.

Nun nochmal: Das Tutorial richtet sich an Anfänger. Ein Anfänger wird am Anfang keine Bug-Reports schreiben (wollen). Und wenn er soweit ist, ist er eh mündig genug, um nicht gesagt bekommen zu müssen, dass die Bug-Reports alle in Englisch sind.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5303
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.18

Beitragvon Gast » 03.03.2008, 19:23

Ja aber so lernt man das System gleich auf Englisch kennen.
Gast
 

Beitragvon wakeup » 03.03.2008, 19:31

Wir haben hier aber eine andere Zielgruppe,[...]
Ich schätze mal die Zielgruppe muss selber entscheiden was sie will, es ist schon richtig sie auf die Sprachoptionen hinzuweisen aber aus den oben genannten Gründen Englisch auch für Anfänger zu empfehlen ist keine dumme Idee!
Benutzeravatar
wakeup
 
Beiträge: 566
Registriert: 28.04.2007, 22:56
Wohnort: bonn

Beitragvon Cheeky@Boinc » 03.03.2008, 19:32

Wer Englisch vorraussetzt hat nicht Anfänger als Zielgruppe.
Dann kannst du direkt für "Pr0s" schreiben was eine solche Anleitung aber wiederum überflüssig macht.
Viele Anfänger die ich im IRC oder hier im Forum sehe haben davon = 0 Ahnung oder nur wenig.
Darum ist Deutsch da definitiv pflicht nach meiner Meinung.
<3 SuL <3
Benutzeravatar
Cheeky@Boinc
 
Beiträge: 7388
Registriert: 28.06.2006, 14:19
Wohnort: Werther
Lizenz: GPL

Beitragvon ChemicalBrother » 03.03.2008, 20:00

Also meine Erfahrung ist, dass viel weniger Leute in Deutschland wirklich Englisch können und viele haben auch einfach keinen Bock auf ein englisches Betriebssystem. Und die ersten Anfragen in diversen Foren (zB Ubuntu, die ja eher auf Anfänger abzielen) sind meist auch, wie man dies und das auf Deutsch stellen kann.

Englisch zu "empfehlen" find ich ein bisschen zu übertrieben, in Bezug auf Betriebssysteme.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5303
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.18

Beitragvon Gast » 03.03.2008, 20:15

Ich rate zur Englischen Sprache und würde ich dann die Installation auf Deutsch bildern, würde ich mir widersprechen. Es ist richtig, dass die meisten das Betriebssystem auf Deutsch haben wollen, aber das muss ich ja nicht unterstützen - ich finde es besser, wenn man gefördert und empfohlen wird, das System gleich auf Englisch auszuprobieren. Englisch zu können finde ich sowieso fast Pflicht - das System auf Englisch zu haben hat dann nur Vorteile.
Gast
 

Beitragvon Cheeky@Boinc » 03.03.2008, 20:19

Englisch zu können finde ich sowieso fast Pflicht - das System auf Englisch zu haben hat dann nur Vorteile.


Wenn man Englisch kann, kann man das auch leicht so dahersagen.
Versetz dich mal in die Leute bei denen das nicht so ist.
<3 SuL <3
Benutzeravatar
Cheeky@Boinc
 
Beiträge: 7388
Registriert: 28.06.2006, 14:19
Wohnort: Werther
Lizenz: GPL

Beitragvon Gast » 03.03.2008, 20:31

Und wer in Deutschland kann keine Englischgrundkenntnisse? Die reichen nämlich aus und es macht viel Spass, Linux und Englisch auf einmal zu lernen ;):
Gast
 

Beitragvon ChemicalBrother » 03.03.2008, 21:33

[quote=shadowxfs,index.php?page=Thread&postID=25913#post25913]Und wer in Deutschland kann keine Englischgrundkenntnisse? Die reichen nämlich aus und es macht viel Spass, Linux und Englisch auf einmal zu lernen ;):[/quote]

Es gibt sooooo viele, die kein Englisch können. Dass die Leute/Freunde, die du kennst, Englisch "können/können müssen" heißt noch lange nicht, dass alle Deutschen Englisch können. Und außerdem richtest du dich immer noch an ANFÄNGER. Wenn du dich an Anfänger wendest, aber vorraussetzt, dass sie Englisch können, dann brauchst du dein Tutorial nicht schreiben.

Dann kann man genauso gut auch die vorhandenen Tutorials nehmen.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5303
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.18

Beitragvon Gast » 03.03.2008, 21:42

Es fällt mir ja ziemlich schwer es auf Deutsch zu bildern, da ich meine Meinung damit vernachlässige, ich hoffe ihr versteht das. Und bis jetzt hat sich auch keiner beschwert, dass er das Tutorial nicht gebrauchen kann, da er kein bisschen Englisch kann. Ich denke, dass die Leute die kein Englisch können, nichtmal genau wissen was Linux ist und werden auch nie Ubuntu installieren.
Gast
 

Beitragvon wakeup » 04.03.2008, 00:52

word!

Wenn du dich an Anfänger wendest, aber vorraussetzt, dass sie Englisch können, dann brauchst du dein Tutorial nicht schreiben.
Ich stimme shadowfx da vollkommen zu, nur weil ihr behauptet das man von Anfängern nichts fordern kann heißt das noch lange nicht das die Anleitung überflüssig ist. Ist sowieso absurd das ihr von Anfängern erwartet das sie kein Englisch können, die 0,1% nehmen sich dann vieleicht ne andere Guide, es gibt sowieso zuviel Auswahl als das man alle berücksichtigen könnte!
Zuletzt geändert von wakeup am 04.03.2008, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
wakeup
 
Beiträge: 566
Registriert: 28.04.2007, 22:56
Wohnort: bonn

Beitragvon haukew » 04.03.2008, 00:55

@englische Übersetzung: Schreib doch bitte eine kurze oberflächliche Liste in das Tut, welche Programme unvollständig übersetzt sind, damit der Leser selbst entscheiden kann, ob er Deutsch oder Englisch will.
Btw, welche Programme sind es überhaupt?
[align=center][url=http://www.theageofsound.de]www.theageofsound.de[/url]
meine Band :)
[/align]
Benutzeravatar
haukew
 
Beiträge: 368
Registriert: 16.12.2006, 00:04
Wohnort: Hamburg
Lizenz: WTFPL
Distribution: Linux Mint 11 + KDE4
Kernelversion: apt-get dist-upgrade

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte / Clans / LANs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron