Hallo von DarkStar dem Linux Noob

Hier kann jeder Benutzer sich kurz der Community vorstellen.

Moderator: Moderator

Hallo von DarkStar dem Linux Noob

Beitragvon DarkStar » 17.03.2011, 23:34

Hiho,
wollt auch mal hallo sagen und komm auch gleich mit einer frage.
Ich habe vor in den nächsten 1-2 Wochen (evtl. auch schon dieses WE) mein System
neu aufzusetzen. Dann Bekommt Windoof nur noch eine kleine 100-150 GB Partition und
der Rest geht an Linux. Nur versuche ich irgendwie einen Durchblick durch die ganzen Distributionen zu bekommen.
Ubuntu, Suse, Debian ect. ect. KDE oder Gnome und so weiter und sofort.
Ich habe mir auch einen Schwung Live Images geladen die ich jetzt der reihe nach mal antesten will.
Meine frage ist jetzt welche Distribution ihr empfehlt für jemanden der zu 90% am den Rechner zum Daddeln nimmt?
Mit Computern kenne ich mich aus und hänge schon seit 30 Jahren vor den Kisten nur mit Linux hab ich bis jetzt nix gemacht
außer das seit 1 Woche Ubuntu neben meinem Win7 installiert ist.
Und das hat mir schon so gut gefallen das ich jetzt halt hauptsächlich auf Linux gehen will und Windows nur noch für die Programme die halt gar nicht gehen.
Zum Schluss noch die eck Daten meines Rechners und dann muss auch mal Schluss sein mit dem ganzen Geschreibsel :)
CPU Intel Core2Duo E8500@3 GHz
8 GB RAM
Nvidia GeForce 260GTX
DarkStar
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.03.2011, 10:27
Lizenz: GPL

Re: Hallo von DarkStar dem Linux Noob

Beitragvon ReCon » 18.03.2011, 10:22

Hallo DarkStar,

naja, wenn du 90% "daddeln" willst, dann solltest du dir überlegen ob das Sinn macht, dass du hauptsächlich ins Linux Lager wechseln willst.

Grundsätzlich lassen sich sehr viele Spiele mit WINE, welche für Windows geschrieben wurden, ans Laufen bringen, aber du musst eben mit Performance Einbussen rechnen. Ebenso kann es dazu kommen, dass manche Spiele überhaupt nicht funktionieren.

Aus diesem Grund steht wohl auch eher die Frage im Raum, was für Spiele du den spielst. Es gibt ja auch Personen, die ihren PC ebenfalls hauptsächlich zum Spielen verwenden, jedoch nur World of Warcraft als Spiel zu Hause im Regal stehen haben. Solchen Personen steht ein Wechsel in Linux Lager z. B. überhaupt nichts im Wege (dank der quasi perfekten Unterstützung mit WINE / Crossover Games).

Schreib doch einfach mal deine aktuellen Spiele nieder :)

An für sich machst du aber für den Anfang mit Ubuntu ohnehin nichts falsch. Die Paketquellen sind umfangreich, die Hardwareunterstützung ist gegeben (auch propiertäre Treiber dank zusätzlichem Tool, welches einem die Installation erleichtert), die Community ist groß ...

Grüße
ReCon
Benutzeravatar
ReCon
 
Beiträge: 1273
Registriert: 23.06.2006, 22:02
Lizenz: GPL
Distribution: openSUSE 13.1
Kernelversion: 3.11.6-4-desktop

Re: Hallo von DarkStar dem Linux Noob

Beitragvon DarkStar » 18.03.2011, 11:04

Also meine Spiele Liste ist wie folgt....
Battlefield Bad Company 2, Dragon Age 1, Fallout 3, Fallout New Vegas, X3:terran Conflict, Half Life 2+Epsiode1+2, Team Fortress 2, Call of Duty:Modern Warfare 2,Die Gesammelten Lucas Arts Werke usw.usw.
Ach und ein ganzer schwung an Emulatoren für C64, Mega Drive, Amiga, Nes und was es alles nicht gibt.
Windows bleibt ja auch für zum Beispiel Battlefield. Aber bei meinem ersten Testlauf habe ich z.b. Die Gilde installiert und wenn ich bedenke wie schnell mein rechner uner Linux Hochfährt und das spiel startet, oder Half Life 2. Und wenn ich das dann noch mit einer Frischen Win7 Inst. Vergleiche. Dann gewinnt Linux.
Auserdem habe ich allmälich das gefühlt das nix ordentliches an spielen für Windows kommt (Darksiders hat mich gelangweilt, call of Duty teil wasweissich bringt nix neues usw.) will ich halt über den tellerrand schauen und mich in neue gefilde wagen :)
DarkStar
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.03.2011, 10:27
Lizenz: GPL

Re: Hallo von DarkStar dem Linux Noob

Beitragvon ChemicalBrother » 18.03.2011, 12:15

Herzlich Willkommen im Forum!

ReCon hat es ja schon angesprochen. Wenn du viele Windowsspiele spielen willst, dann ist Windows meist die bessere Wahl. Ich weiß jetzt nicht, wie groß deine Festplatte ist, aber gib der Windowspartition sicherheitshalber 200 GB.

Ansonsten macht es bei der Wahl der Linux-Distributionen kaum einen Unterschied, welche Distribution du zum Zocken nimmst (Nischendistributionen wie Tiny Core Linux funktionieren natürlich nicht). Bei Ubuntu hättest du den Vorteil, dass es am meisten verbreitet ist und damit die Wahrscheinlichkeit, dass du jemanden mit dem gleichen Problem findest, höher ist.

Ich würde die Distribution wählen, mit der du am besten zurecht kommst, und halt mit welchem Desktop du am besten umgehen kannst. Die beiden großen Desktopumgebungen sind KDE und Gnome. Das ist auch nochmal eine Wahl und Ubuntu kommt ab April mit Ubuntu 11.04 mit Unity, einer Oberfläche, die nochmal anders ist (drunter liegt immer noch Gnome).

In Linux hat man die Auswahl. Das ist schön und nervig zugleich. Da wären bei den "großen" Distributionen zB.:
- Ubuntu (Gnome/Unity)
- Kubuntu (KDE)
- Linux Mint (ist ein Fork von Ubuntu und auch sehr beliebt)
- openSUSE (Gnome/KDE)
- Fedora (weiß grad nicht, was da default ist, schätze Gnome)
- Debian (stabil, aber ältere Software)

Und natürlich gibt es auch andere Linuxdistributionen und andere Desktopumgebungen oder Fenstermanager. Nimm einfach eine, mit der du zurecht kommst, den Wechsel zu einer anderen Distribution kannst du ja immer noch machen, wenn du dich ein bisschen länger mit den Distributionen auseinander gesetzt hast.

Bei mir war das ungefähr so: openSUSE (1 Woche) --> Kubuntu (ca. 2 Jahre, nutze es aber heute noch) --> Arch Linux
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5250
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.9

Re: Hallo von DarkStar dem Linux Noob

Beitragvon DarkStar » 20.03.2011, 12:08

Okidok.
Vielen dank erst mal für die Tipps.
Gewonnen hat Ubuntu.
Und jetzt geht`s erst mal an eine runde Open Arena :D
DarkStar
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.03.2011, 10:27
Lizenz: GPL


Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron