Wine frontend: Swine

Alles rund um WINE, Cedega & CrossOver Games

Moderator: Moderator

Wine frontend: Swine

Beitragvon dswd » 15.05.2012, 10:37

Hi alle,

Ich entwickle ein Wine-Frontend namens "Swine":

Swine ist ein grafisches Wine-Frontend, das das Installieren und Ausführen von Windowssoftware auf Linuxsystemen erleichtern soll. Swine bietet dem Nutzer die meisten Wine Kommandozielen-Tools in einem modernen QT4 Userinterface an.

Swine kann verschiedene Windows-Installationen mithilfe von Wine-Prefixen verwalten. So können einzelne Programme in verschiedene "Slots" installiert werden, was die Verwaltung deutlich erleichtert. Die einzelnen Slots können verschiedene Windowsversionen und verschiedene Libraries installiert haben, was besonders nützlich ist für Software die speziell angepasste Umgebungen benötigt (wie z.B. Spiele).

Swine verwaltet für jeden Slot eine Liste von Programmverknüpfungen. Nutzer können so Verknüpfungen zu häufig genutzten Programmen anlegen und gleich das Arbeitsverzeichnis und Parameter konfigurieren.

Swine kann als Open-Source unter http://www.swine-tool.de heruntergeladen werden.

Bild
dswd
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.05.2012, 10:33
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Kubuntu
Kernelversion: 3.2.0

Re: Wine frontend: Swine

Beitragvon ReCon » 16.05.2012, 10:00

Hallo und Willkommen im Forum,

das Frontend sieht wirklich nicht schlecht aus, jedoch tut sich für mich die Frage auf, ob Swine lediglich auf das WINE zurückgreifen kann, welches es vom System her kennt (/bin/wine usw.) oder ob es auch möglich ist, wie in PlayOnLinux, eigene WINE Versionen (welche entsprechende Patches enthalten) zu hinterlegen, sowie passende Scripte. Natürlich könnte man jetzt sagen, dass es dafür ja schon PlayOnLinux gibt, aber die Herren dort reagieren weder auf Forumsbeiträge noch auf Private Nachrichten, so dass es, obwohl es "nach außen hin" gewünscht ist, nicht möglich ist, sich aktiv mit einzubringen, durch selbstgeschriebene Scripte und WINE Versionen.

Grüße
ReCon
Benutzeravatar
ReCon
 
Beiträge: 1273
Registriert: 23.06.2006, 21:02
Lizenz: GPL
Distribution: openSUSE 13.1
Kernelversion: 3.11.6-4-desktop

Re: Wine frontend: Swine

Beitragvon dswd » 16.05.2012, 10:41

Hi ReCon,

derzeit nutzt Swine ausschließlich die Wine-Version die sich im Pfad befindet. Das klingt aber nach einem sinnvollen Feature, ich werde das mal als Feature-Request aufnehmen. Ich bin mir nicht sicher wann ich dazu komme das einzubauen, falls du Python kannst, kannst du dich gerne selbst dran versuchen, der Code steht als GPL auf Github.

dswd
dswd
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.05.2012, 10:33
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Kubuntu
Kernelversion: 3.2.0

Re: Wine frontend: Swine

Beitragvon Bauer87 » 16.05.2012, 14:34

Ich frage mich, warum du von Slots statt wie üblich von Prefixes oder Bottles sprichst. Gibt es da einen Unterschied?
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1233
Registriert: 31.10.2006, 22:28
Wohnort: Oldenburg
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Stretch
Kernelversion: 4.9

Re: Wine frontend: Swine

Beitragvon thomasf » 19.05.2012, 10:32

Hallo allerseits

Da hänge ich mich gleich mal ran.
Zuallererst: Schön das du sowas machen möchtest ..... es gibt in meinen Augen derzeit keine ordentliche Wine-GUI.

ABER wenn du nun genauso einen Quatsch veranstaltest wie die anderen GUI´s , dann wird es danach immernoch keine ordentliche GUI geben.

Ich installiere derzeit jedes Game komfortabler,schneller,logischer,verständlicher mit Terminal als mit so ner WirrWarr-GUI

WINEPREFIX=/Pfad/zum/Prefix wine /Pfad/zur/Installer.exe
Danach erstelle ich mir eine kleines Script:

Code: Alles auswählen
#!bin/sh
cd /Pfad/zum/Verzeichnis /mit/derGame.exe && WINEPREFIX=/Pfad/zum/Prefix wine Game.exe


und eine Game.desktop Datei um das Script zu Starten
(die Automatisch erstellten funktionieren eh allzuoft nicht. Ich lösche die ganzen xdg Einträge in der .local/share/applications immer wieder)

Genau das/sowas sollte eine GUI auch machen, und keinen HockusPockus mit irgendwelchen verwirrenden Phantasienamen.

WINEPREFIX erstellt ein VERZEICHNIS in dem die Wine-Umgeben läuft keine Flaschen/Gläser/Schubkästen oder sonstwas.
Keine vorbestimmten PREFIX-Verzeichnisse (z.b PlayOnlinux .. nur im /home/.playonlinux/../..)
Nicht sowas wie q4wine bei dem die helfende GUI eher verwirrend als helfend ist.

Simple gehalten und an der Wine-gepflogenheiten orientiert dann wird auch ne ordentliche GUI.
thomasf
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.02.2010, 14:20
Distribution: Debian
Kernelversion: 2.6.32


Zurück zu Spiele unter WINE, Cedega & CrossOver Games

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast