Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Neuigkeiten zu Spiele

Moderator: Moderator

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon Teyro » 16.05.2010, 15:39

Mhhh ich hab nur bedingt neues....

Also auch unter meinem Ar(s)ch Linux läuft der MacClient jetzt.... Also ich komme bis zu dieser "magischen" Seite nur halt ohne Inhalte (Bilder,Texte,Anklickbares) sobald ich die Maus bewege, schmiert das Fenster ab.... Ich vermute mal wie mein Vorredner sagte "Mac steht im Fokus" und solange tut sich nichts...

Und selbst wenn der Linux Client stabil läuft, Steam merkt dass es Linux ist und sagt "Hey du hast zwar die Lizenz für das Spiel zocken darfste aber noch net"... So war es beim MacOS Client ;)
Benutzeravatar
Teyro
 
Beiträge: 522
Registriert: 15.04.2007, 18:06

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon grimm » 16.05.2010, 16:38

Kurze Frage: Wie sieht das denn aus mit den Spielen wie z.B. CS-S, kann das dann direkt unter MAC gespielt werden? Weil bei einigen Spielen steht das Windows und MAC Symbol, aber bei z.B CS sieht man nur das Windows-Logo. Das verwundert mich....
- Jedem das Seine -
Benutzeravatar
grimm
 
Beiträge: 53
Registriert: 13.05.2010, 11:25
Wohnort: Bad Wünnenberg
Lizenz: GPL
Distribution: Arch
Kernelversion: aktuell

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon ChemicalBrother » 16.05.2010, 16:44

grimm hat geschrieben:Kurze Frage: Wie sieht das denn aus mit den Spielen wie z.B. CS-S, kann das dann direkt unter MAC gespielt werden? Weil bei einigen Spielen steht das Windows und MAC Symbol, aber bei z.B CS sieht man nur das Windows-Logo. Das verwundert mich....


Das Spiel muss ja noch angepasst werden. Und getestet werden. Braucht alles seine Zeit. Zur Zeit gibt es halt nur Portal für Mac und Left4Dead und Team Fortress 2 stehen schon in der Warteschlange. Wird noch ein bisschen dauern, bis alle Spiele von Valve für Mac zur Verfügung stehen.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5284
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.14

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon grimm » 16.05.2010, 17:09

Chemical_Brother hat geschrieben:Wird noch ein bisschen dauern, bis alle Spiele von Valve für Mac zur Verfügung stehen.


MAC ist mir egal war halt nur als Beispiel gedacht weil der MAC-Client ja schon vorhanden ist. Danke aber trotzdem für die Info.
- Jedem das Seine -
Benutzeravatar
grimm
 
Beiträge: 53
Registriert: 13.05.2010, 11:25
Wohnort: Bad Wünnenberg
Lizenz: GPL
Distribution: Arch
Kernelversion: aktuell

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon DeadManWalking » 16.05.2010, 18:51

Ist mir sowieso schleierhaft, wie ein total überteuertes "schickimicky" OS wie Mac von so vielen Spieleherstellern unterstützt werden kann. Da macht doch eine Linuxportierung um einiges mehr sinn. Diese Logik ist mir einfach fremd...
Benutzeravatar
DeadManWalking
 
Beiträge: 172
Registriert: 01.12.2008, 22:39
Wohnort: Wien
Distribution: Ubuntu 10.04

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon LinuxDonald » 16.05.2010, 19:10

Da hilft Apple nach ;)
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 16:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon Bauer87 » 17.05.2010, 20:02

DeadManWalking hat geschrieben:Ist mir sowieso schleierhaft, wie ein total überteuertes "schickimicky" OS wie Mac von so vielen Spieleherstellern unterstützt werden kann. Da macht doch eine Linuxportierung um einiges mehr sinn. Diese Logik ist mir einfach fremd...

Das größte Problem bei Linux ist, dass man als Spielentwickler nicht einfach „den Betriebssystem-Anbieter“ fragen kann, wenn man Probleme hat. Selbst für OpenGL gibt es die ganze Khronos Group — also keinen festen Ansprechpartner, der Fragen für alles beantworten könnte.
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1233
Registriert: 31.10.2006, 23:28
Wohnort: Oldenburg
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Stretch
Kernelversion: 4.9

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon DeadManWalking » 18.05.2010, 01:00

Das ist doch dann aber ein Problem, das, im Bezug auf OpenGL, auch Apple betrifft?!
Benutzeravatar
DeadManWalking
 
Beiträge: 172
Registriert: 01.12.2008, 22:39
Wohnort: Wien
Distribution: Ubuntu 10.04

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon Nexon » 18.05.2010, 13:50

Nein. Mac OS ist Mac OS und hat immer die gleichen Schnittstellen die auf die gleiche Weise funktionieren. Bei Linux kann das unter jeder Distribution anders sein.
Nexon
 
Beiträge: 305
Registriert: 28.04.2009, 21:23
Distribution: Ubuntu

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon haukew » 19.05.2010, 22:38

Ich glaube, der Erfolg von Ubuntu hat zur kommerziellen Akzeptanz von Linux stark beigetragen. Der Duktus für Spieleanbieter könnte in Zukunft sein: Man optimiert seine Software eben für Ubuntu (mit Zertifikat und kleinem "runs on Ubuntu" Sticker auf der Packung neben Mac/Win), bei anderen Distros muss eben u.U. gefrickelt werden.
Könnte ich mit leben.
Benutzeravatar
haukew
 
Beiträge: 368
Registriert: 16.12.2006, 00:04
Wohnort: Hamburg
Lizenz: WTFPL
Distribution: Linux Mint 11 + KDE4
Kernelversion: apt-get dist-upgrade

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon Matty265 » 20.05.2010, 14:06

haukew hat geschrieben:Ich glaube, der Erfolg von Ubuntu hat zur kommerziellen Akzeptanz von Linux stark beigetragen. Der Duktus für Spieleanbieter könnte in Zukunft sein: Man optimiert seine Software eben für Ubuntu (mit Zertifikat und kleinem "runs on Ubuntu" Sticker auf der Packung neben Mac/Win), bei anderen Distros muss eben u.U. gefrickelt werden.
Könnte ich mit leben.

Jo, ich auch :D
(benutze eh ausschließlich Debian based Distrubutions, da wird man nich sooo viel frickeln müssen (jetzt dürft ihr zuschlagen :D))
Benutzeravatar
Matty265
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.01.2009, 13:54
Wohnort: Mönchengladbach
Lizenz: CC
Distribution: Arch

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon datkev » 20.05.2010, 14:31

jap, kann ich ebenfalls mit leben.
Webspace bei https://www.wdl-bochum.de | Hardware von https://www.snogard.de | Linuxgaming @Facebook
Benutzeravatar
datkev
 
Beiträge: 739
Registriert: 19.09.2006, 15:22
Wohnort: Bochum
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian
Kernelversion: 3.x

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon phobeus » 21.05.2010, 07:30

Ihr seit Euch aber schon bewusst, dass auch andere Distris eine Menge dazu beigetragen haben und auch so manche Eurer Technologien daher kommt? Warum sind es gerade immer die Ubuntu Leute, die einen solch absoluten Anspruch stellen. Ich würde eigentlich lieber ein Linux Kernel >2.6.28 & OpenGL 2.0 druff kleben haben, als mir einzelne Desktop-Themes vom Hersteller zertifizieren lassen zu müssen. Die wenigen erfolgreichen Titel unter Linux haben dies bisher zumindest nicht benötigt und ich stufe den durchschnittlichen Linux-Nutzer auch auf ein Niveau ein, dass er nicht ein Logo-Vergleich braucht, um heraus zu finden, ob etwas läuft oder nicht. Just my six cents...
Benutzeravatar
phobeus
 
Beiträge: 67
Registriert: 16.11.2008, 12:58
Lizenz: GPL
Distribution: Fedora 13
Kernelversion: 2.6.34

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon ChemicalBrother » 21.05.2010, 09:41

phobeus hat geschrieben:Warum sind es gerade immer die Ubuntu Leute, die einen solch absoluten Anspruch stellen.


Eigentlich stellen sie ihn nicht, sie haben einfach nur den größten Marktanteil. Sollte es einen "distributionsspezifischen" Installer geben (wobei man den dann auch für andere Distros zusammenfriggeln kann), dann wird sich ein Hersteller in erster Linie für Ubuntu entscheiden.

Der Installer, der derzeit auf dem Steamserver ist, ist ja eh nur ne "steam/setup.sh" und damit distributionsunabhängig.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5284
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.14

Re: Valve bestätigt Steam-Client für Linux

Beitragvon ing0 » 21.05.2010, 12:43

Ist für sowas nicht die Linuxfoundation zuständig? Soweit ich weiß sind die jungs und mädels doch sozusagen die Schnittstelle zwischen den Distributionen um eine gemeinsame Basis zu schaffen.

Ich denke, so ist das zumindest auch bei den Loki installern und nicht anders bei Enemy Territory Quake Wars und Unreal Tournament 2004... das lässt sich alles super auf jeder Distribution installieren.
Benutzeravatar
ing0
 
Beiträge: 1230
Registriert: 03.11.2006, 17:26
Wohnort: /home/ingo
Lizenz: GPL
Distribution: openSuse 12.3

VorherigeNächste

Zurück zu Spiele allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste