Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Neuigkeiten zu Spiele

Moderator: Moderator

Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon ChemicalBrother » 05.10.2016, 13:52

Während Aspyr enttäuscht und den Linux-Port von Civilization VI erstmal nicht bestätigt, geht Feral Interactive den nächsten Port an und hat für den 20. Oktober Mad Max angekündigt. Mehr dazu, wenn es soweit ist.

Quelle: Ankündigung von Feral Interactive

EDIT: Offiziell wird nur Nvidia (proprietäre Treiber) unterstützt.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4907
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10

Re: Mad Max offiziell für Linux angekündigt

Beitragvon crt0mega » 05.10.2016, 15:01

Aye, habe ich auch gerade gesehen. Besser spät, als nie.

Aspyrs Haltung ist irgendwie verwirrend und auch ein bisschen enttäuschend. Zum Glück ist Feral auf einem guten Weg. Der Port von Dawn Of War II soll ja ziemlich gut sein:
Bild
(Quelle)
XMPP-Status: Bild
There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 460
Registriert: 07.10.2014, 00:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.9

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon ChemicalBrother » 20.10.2016, 14:19

Mad Max lässt sich jetzt für Linux runterladen. Ich kann aufgrund meiner Internetleitung und den 24GB, die ich runterladen muss, wahrscheinlich erst morgen was dazu sagen. :-)

Wie bereits geschrieben, wird offiziell nur der Nvidia Treiber (proprietär) unterstützt. Ob es auch mit dem radeonsi-Treiber funktioniert... weiß ich noch nicht.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4907
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon beko » 20.10.2016, 17:27

Darf ich mal blöd fragen was Aspyr mit den Entscheidungen von Firaxis zu tun haben?

Wenn sie den Auftrag nicht bekommen haben oder darüber noch verhandeln oder Stillschweigen zu wahren haben kannste halt nix machen.

Ich meine dass Aspyr hier die falsche Adresse für Kritik ist. Haut Firaxis an!

Edith meint: Ich habe das übrigens gemacht. Unter http://support.2k.com/ :)
Benutzeravatar
beko
 
Beiträge: 596
Registriert: 25.01.2008, 23:07
Wohnort: Stuttgart
Lizenz: GPL

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon ChemicalBrother » 20.10.2016, 20:23

beko hat geschrieben:Darf ich mal blöd fragen was Aspyr mit den Entscheidungen von Firaxis zu tun haben?


1.) 2K, solchen Sachen sind in der Verantwortung der Publisher (2K), nicht der Entwickler.

2.) Hat 2K den Auftrag an Aspyr vergeben, bevor Aspyr ja gesagt hat, indirekt. 2K war es, die gesagt haben, dass es eine Linux-Version geben wird.

3.) Aspyr sind diejenigen, die gerade Nein zur Linux-Version sagen, nicht 2K. Es besteht eine Chance, dass Aspyr es trotzdem macht, obwohl sie schon die ganze Zeit abwiegeln.

Deswegen ist Aspyr die exakt richtige Adresse für die Kritik. Sie sagen, dass sie es nur machen, wenn es technisch möglich ist und die Qualität stimmt. Klingt für mich eher nach ner Ausrede. Oder sie haben inzwischen keine Linux-Entwickler mehr, wer weiß. 2K ist hier definitiv die falsche Adresse.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4907
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon beko » 20.10.2016, 20:43

Spar dir bitte den Oberlehrer mit 1., 2., 3. - ich weiß du meinst das nicht so, es kommt aber so "an". 8|

Woher ist denn das mit "Aspyr beauftragt" und "die wollen aber nicht"? Ich habe da nur mal vor Monaten einen Tweet gesehen und was sagt das schon aus? Außerdem können auch andere portieren - so viel Magie ist das nun auch wieder nicht :whistling:

Gehören Firaxis und 2K nicht untrennbar zusammen? Firaxis gibt unter Kontakt jedenfalls direkt 2K an und an die habe ich mich auch gewandt. Ich sehe also kein Problem.
Benutzeravatar
beko
 
Beiträge: 596
Registriert: 25.01.2008, 23:07
Wohnort: Stuttgart
Lizenz: GPL

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon ChemicalBrother » 20.10.2016, 21:03

beko hat geschrieben:Woher ist denn das mit "Aspyr beauftragt" und "die wollen aber nicht"?


Von den vielen Aussagen, die Aspyr nun mal getätigt hat. Aspyr macht ja auch den Mac-Port via OpenGL (bei macOS ist OpenGL 4.1 das Maximum) und sie sagen auch, dass sie mit 2K und Firaxis in Verbindung stehen, aber wie geschrieben: Sie wollen den Linux-Port nicht machen, solange er technisch nicht möglich ist.

Und natürlich können das auch andere portieren, aber wenn 2K mit Aspyr Civilization betreffend schon so eine Geschäftsbeziehung haben, werden die die nicht einfach übergehen.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4907
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon beko » 20.10.2016, 22:28

Jepp. Ich hoffe auch dass das wieder Aspyr macht. Da klappt das dann auch :-)

Sowohl von Aspyr als auch von Feral kaufe ich blind.
Benutzeravatar
beko
 
Beiträge: 596
Registriert: 25.01.2008, 23:07
Wohnort: Stuttgart
Lizenz: GPL

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon ChemicalBrother » 21.10.2016, 13:29

Um mal zurück zum Topic zu kommen: Ich konnte Mad Max jetzt ein bisschen anspielen und obwohl AMD-Karten keine offizielle Unterstützung haben, läuft das Spiel echt gut. Mit meiner HD 7870 und Mesa (gegen LLVM 3.8 gebaut...) läuft es auf High-Preset nicht immer in 60 fps (bei 1080p, eigentlich 1920x1200), aber läuft wirklich gut. Und on-the-fly Wechsel zwischen Tastatur/Maus und Gamepad läuft auch super. Bin mit dem Port von Feral mehr als zufrieden bisher.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4907
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon crt0mega » 21.10.2016, 16:13

Hört sich gut an! Hier ist noch ein Kommentar von Feral zum Mesa-Support.

Das Spiel reizt mich bisher nicht so sehr, aber vermutlich lege ich es mir doch irwann mal zu. Wer hätte gedacht, dass ich mal wählerisch werde, wenn es um Linux-Spiele geht :D
XMPP-Status: Bild
There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 460
Registriert: 07.10.2014, 00:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.9

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon beko » 21.10.2016, 16:25

crt0mega hat geschrieben:Das Spiel reizt mich bisher nicht so sehr, aber vermutlich lege ich es mir doch irwann mal zu. Wer hätte gedacht, dass ich mal wählerisch werde, wenn es um Linux-Spiele geht :D

True True :rolleyes:
Benutzeravatar
beko
 
Beiträge: 596
Registriert: 25.01.2008, 23:07
Wohnort: Stuttgart
Lizenz: GPL

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon ChemicalBrother » 30.03.2017, 18:14

Feral hat jetzt eine Vulkan-Beta für Mad Max veröffentlicht. In Steam im Beta-Tab "livelongandprosper" eingeben und man ist drin. Benötigt entweder AMDGPU-PRO oder Mesa 17.1(-git) oder halt Nvidia proprietär.

Mehr dazu:
Feral News
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4907
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon crt0mega » 30.03.2017, 21:16

Wow! Das wäre doch glatt ein Grund für mich, es zu kaufen 8o

… nur, damit es dann nach 'nem kurzen Test auf dem Stapel "wenn'de Zeit zum Zocken hast" landet :(
XMPP-Status: Bild
There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 460
Registriert: 07.10.2014, 00:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.9

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon LinuxDonald » 01.04.2017, 19:32

ChemicalBrother hat geschrieben:Feral hat jetzt eine Vulkan-Beta für Mad Max veröffentlicht. In Steam im Beta-Tab "livelongandprosper" eingeben und man ist drin. Benötigt entweder AMDGPU-PRO oder Mesa 17.1(-git) oder halt Nvidia proprietär.

Mehr dazu:
Feral News



Läuft auch mit Mesa 17.0.X :P
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 823
Registriert: 23.03.2008, 18:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: Mad Max offiziell für Linux veröffentlicht

Beitragvon ChemicalBrother » 01.04.2017, 20:00

Hätte vielleicht schreiben sollen, dass Mesa 17.1(-git) empfohlen ist, weil da Feral Bugfixes mit drin sind.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4907
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10

Nächste

Zurück zu Spiele allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste