Remote Desktop

Hier kommt alles rein, was die restliche Software des Systems angeht.

Moderator: Moderator

Remote Desktop

Beitragvon Matty265 » 14.06.2009, 19:29

Hallo,
ich bin begeistert von der Idee, meinen dicken Rechner in den Keller zu verbannen und mit einem EEE PC oder sowas ihn per VNC remote zu kontrolieren.
Ich habe hier noch einen anderen Testrechner, welcher momentan als EEE PC ersatz dient (ich hab noch nich so ein Teil :D )
Also wollte ich es ausprobieren und es klappt auch, allerdings seeehr langsam.
Woran liegt es?

Liegt es daran, dass einer der beiden Rechner per WLan ins Netz geht?
Oder, das auf beiden Rechnern Gnome+Ubuntu läuft?
Oder daran, dass ich VNC benutze (gibt glaub ich auchnoch XDCM oder so)

Bitte um Hilfe

gruß
Benutzeravatar
Matty265
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.01.2009, 13:54
Wohnort: Mönchengladbach
Lizenz: CC
Distribution: Arch

Beitragvon DawnCrow » 14.06.2009, 20:11

für einzelne anwendungen kannst du auch per x11(keine ahnung wie die methode heisst) die gui von einem programm einfach auf nem anderen rechner laufen lassen.
aber zu deiner frage: das kann am wlan liegen(kommt auf die geschwindigkeit an), du brauchst auf deinem eeePC auch nicht zwingend ein ubuntu, ein abgespecktes OS mit nem vnc-viewer würde schon langen oder. (z.B. damn small linux). Man kann glaub ich in VNC noch kompressionen einstellen das würde die sache auch etwas schneller machen
BildBild

Linux: It is now safe to turn on your computer.
Benutzeravatar
DawnCrow
 
Beiträge: 327
Registriert: 28.02.2009, 17:05
Wohnort: Unterfranken
Lizenz: LGPL
Distribution: Ubuntu 11.04 64-Bit, Mint 14
Kernelversion: 3.5

Beitragvon Matty265 » 14.06.2009, 20:25

Ich wollte halt soetwas machen:
http://www.chip.de/news/Zotac-Remote-PC-soll-Desktop-in-den-Keller-bannen_35282222.html
Also auch mit USB Anschlüssen etc (da würde ich dann nen DVD Brenner anschließen, um nicht für jede CD in den Keller zu müssen.
Wie kann ich den dann die EEE USB anschlüße an den "Kellerrechner" weiterleiten?

P.S
Als OS wollte ich eine Debian Netinstallation (ohne Desktopumgebung) nehmen und icewm odersowas installieren.
Welche Hardware braucht der EEE dann eigentlich? 3D Grafikkarte?

gruß
Benutzeravatar
Matty265
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.01.2009, 13:54
Wohnort: Mönchengladbach
Lizenz: CC
Distribution: Arch

Beitragvon ChemicalBrother » 14.06.2009, 20:30

[quote=DawnCrow,index.php?page=Thread&postID=36919#post36919]für einzelne anwendungen kannst du auch per x11(keine ahnung wie die methode heisst)[/quote]

Meinst du X11forwarding?
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5238
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.9

Beitragvon fiesling » 14.06.2009, 20:40

Ich frage mich gerade wofür du eine grafische Oberfläche auf dem Server installieren willst wenn die Kiste eh bloss im Keller steht? Empfehle dir einfach per ssh dich zu verbinden und fertig dazu nimmste noch Webmin und es kann nichts mehr schief gehen :)

Alternativ kannste mal NX-Server/Client testen. Soll ganz gut sein (hab es noch nicht getestet) http://www.nomachine.com/download.php
i686 Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU T5450 @ 1.66GHz GenuineIntel GNU/Linux; WINE- 1.1.33; OpenGL version string: 3.0.0 NVIDIA 190.42;
fiesling
 
Beiträge: 127
Registriert: 28.01.2008, 21:53
Wohnort: Gütersloh

Beitragvon Matty265 » 14.06.2009, 20:43

Ich schalte mich ja auf den Rechner, benutze den EEE quasi als Monitor, Maus und Tastatur Ersatz, deshalb die Grafische oberfläche auf dem KellerPC
Benutzeravatar
Matty265
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.01.2009, 13:54
Wohnort: Mönchengladbach
Lizenz: CC
Distribution: Arch

Beitragvon datkev » 14.06.2009, 21:45

Was bringt Dir das?

Ok, für 3D Entwicklung oder Grafikbearbeitung ganz ok, aber z.Bsp. zocken kannst du da nicht.
Alles andere sollte der eeePC auch schaffen, mal abgesehen von dem mageren Monitor ;)
Webspace bei https://www.wdl-bochum.de | Hardware von https://www.snogard.de | Linuxgaming @Facebook
Benutzeravatar
datkev
 
Beiträge: 739
Registriert: 19.09.2006, 15:22
Wohnort: Bochum
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian
Kernelversion: 3.x

Beitragvon Nexon » 16.06.2009, 00:05

Naja, das wär dann zwar kein Remotedesktop im eigentlichen Sinne, aber LTSP ist für genau soetwas gedacht...Und das mit der grafikbeschleunigung geht auch, allerdings würd ich dabei bedenken, dass de de fcto alles über ne 100 Mbit Leitung übertragen wird (so oder so), und das ist dann theoretisch Das ganze Grafiksignal und noch ne Menge mehr...Ich würd mir da wenn schon was mit Gigabit-Lan holen....
Nexon
 
Beiträge: 305
Registriert: 28.04.2009, 21:23
Distribution: Ubuntu


Zurück zu Sonstige Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron