Mac-Spiele auf Linux?

Hier kommt alles rein, was die restliche Software des Systems angeht.

Moderator: Moderator

Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon DeadManWalking » 08.08.2010, 23:32

Das WINE-Projekt schafft es seit Jahren erfolgreich, zahlreiche Windows-Applikationen unter Linux und Mac ausführbar zu machen. Da jetzt immer mehr Spiele für den dem Linux nicht so unähnlichen MacOSX erscheinen habe ich mich gefragt, ob es eigentlich WINE-ähnliche Programme gibt, die Programme für den Mac auch unter Linux ausführbar machen?

Mir ist schon klar dass es sich hierbei um 2 verschiedene Betriebssysteme handelt, der UNIX Unterbau ist aber nicht zu leugnen. Kennt sich da jemand ein bisschen besser aus?

Grüße
Benutzeravatar
DeadManWalking
 
Beiträge: 172
Registriert: 01.12.2008, 22:39
Wohnort: Wien
Distribution: Ubuntu 10.04

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon Teyro » 08.08.2010, 23:50

Hi!

Ich habe schon oft mit dem Gedanken gespielt was wäre "wenn MacOS Spiele unter Linux" liefen. Aber ich denke eine Portierung ist schwerer als Windows nach Wine....

Denn der MacOS Kernel ist genauso wie Windows geschlossen, man müsste komplett neu Anfangen....Das wäre meiner Meinung nach auch die größte Hürde.....
Ich denke es ist wahrscheinlicher dass Blizzard den WoW Linux Client endlich freigibt (jaja dem gibbet wirklich!)....
Benutzeravatar
Teyro
 
Beiträge: 522
Registriert: 15.04.2007, 18:06

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon DeadManWalking » 09.08.2010, 00:14

Trip hat geschrieben:.
Ich denke es ist wahrscheinlicher dass Blizzard den WoW Linux Client endlich freigibt (jaja dem gibbet wirklich!)....


Bin zwar kein WoW-Fan, aber stimmt das wirklich? Wäre der nativ, oder mit Wine-kompatibel? (Ich hoffe doch ersteres!)

Gib mal ne Quelle :p
Benutzeravatar
DeadManWalking
 
Beiträge: 172
Registriert: 01.12.2008, 22:39
Wohnort: Wien
Distribution: Ubuntu 10.04

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon sixsixfive » 09.08.2010, 00:32

Trip hat geschrieben:Denn der MacOS Kernel ist genauso wie Windows geschlossen,


Nein, Der Kernel ist frei verfügbar unter der APL, es ist ein BSD-Abkömmling(Bis heute laufen nur wenige Linux-Programme ohne spezielle Anpassung auf FreeBSD usw.) Was aber viel schwieriger ist, ist den proprietären Mist ala Carbon, Cocoa, Quartz, Aqua und natürlich die ganzen Framework-kits nachzubauen(sicherlich könnte man hier auf GNUstep/Etoile als Basis zurückgreifen aber auch die sind sehr weit weg von einer Kompatibilität mit OS X)

Der Hauptgrund aber warum dass wahrscheinlich bis heute keiner ernsthaft versucht hat, ist dass es wie GNUstep Objective-C nutzt, OS X lange Zeit nur auf powerpc beschränkt war, und natürlich welchen nutzen hätte dies? OS X ist nicht viel mehr verbreitet als Linux.

Apple nutzt eine völlig andere HIG als die großen Linux-Desktopumgebungen, die Anwendungen würden sich also nie wirklich integrieren lassen,(das ist selbst bei WINE, einem Projekt was es nun schon 17 Jahre gibt der Knackpunkt) es sei denn Du willst deinen Desktop auf Etoile umstellen :D .

-----

Allerdings wende ich mich inzwischen auch immermehr von WINE ab, da ich native Pogramme inzwischen einfach bevorzuge und ich inzwischen auch der Meinung bin dass WINE mehr kaputt macht als dass es einen Nutzen hat(Ich hab nun schon auf etlichen Programmseiten gesehen das es spezielle an WINE angepasste/kompatibele Version gibt, somit ist die Chance auf eine Native-Version dort schon einmal verspielt, richtig übel ist es aber erst wenn man sich anschaut dass WINE inzwischen schon gar keine Zwischenlösung(wie es einst mal gedacht war) mehr ist sondern defacto Standard auf einem Linux-System ist.)
Benutzeravatar
sixsixfive
 
Beiträge: 442
Registriert: 30.05.2010, 18:16
Lizenz: CC
Distribution: Wheezy-Sid-aptosid-#!-Mix
Kernelversion: current

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon DeadManWalking » 09.08.2010, 00:50

sixsixfive hat geschrieben:
Allerdings wende ich mich inzwischen auch immermehr von WINE ab, da ich native Pogramme inzwischen einfach bevorzuge und ich inzwischen auch der Meinung bin dass WINE mehr kaputt macht als dass es einen Nutzen hat(Ich hab nun schon auf etlichen Programmseiten gesehen das es spezielle an WINE angepasste/kompatibele Version gibt, somit ist die Chance auf eine Native-Version dort schon einmal verspielt, richtig übel ist es aber erst wenn man sich anschaut dass WINE inzwischen schon gar keine Zwischenlösung(wie es einst mal gedacht war) mehr ist sondern defacto Standard auf einem Linux-System ist.)



Ich sehe es ehrlich gesagt genauso. Wine ist meiner Ansicht nach Spieletechnisch für Linux mehr zu einem Fluch als zu einem Segen geworden. Man macht es sich einfach, verschlimmbessert die Spiele so, dass sie zumindest bei einigen unter Wine besser laufen. Aber das sollte doch nicht der Sinn der Sache sein, denn WINE kann eine native Version niemals ersetzen.

Unlängst habe ich im Runicgames-Forum einen Thread zu Torchlight 2 erstellt, mit der Frage, ob überhaupt die Möglichkeit besteht, dass Runic einen Linux Clienten entwickelt.
Die Antwort die ich darauf bekommen habe speiste mich damit ab, dass die Linuxnutzer mit Wine wenigstens irgend eine Möglichkeit haben, Windows Applikationen auszuführen, was ihnen ja schon einen gewaltigen Vorteil zu anderen Plattformen bringt.
Benutzeravatar
DeadManWalking
 
Beiträge: 172
Registriert: 01.12.2008, 22:39
Wohnort: Wien
Distribution: Ubuntu 10.04

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon ReCon » 09.08.2010, 02:46

Stop! - WINE kann nichts dafür, dass sich die Dinge so entwickeln, wie sie sich entwickeln! Das war NIE das Ziel von WINE!

Ich persönlich bin froh über das was WINE leistet und was WINE einem ermöglicht, denn ich denke nicht, dass andernfalls Linux

a) so "viele" Spieler in der Gemeinschaft hätte und

b) es überhaupt eine Möglichkeit geben würde, Titel wie SC2 zum Laufen zu bewegen. (Ich denke auch nicht, dass andernfalls Native Clients existieren würden)

Trip hat geschrieben:Ich denke es ist wahrscheinlicher dass Blizzard den WoW Linux Client endlich freigibt (jaja dem gibbet wirklich!)....


WO? QUELLE! :D - Sag jetzt nicht Phoronix ;)
Benutzeravatar
ReCon
 
Beiträge: 1273
Registriert: 23.06.2006, 22:02
Lizenz: GPL
Distribution: openSUSE 13.1
Kernelversion: 3.11.6-4-desktop

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon DeadManWalking » 09.08.2010, 02:55

Niemand zweifelt an dem, was das WINE-Projekt schon geleistet hat und auch in Zukunft tut. Es geht nur darum, wie weit es in Zukunft genutzt wird und werden soll. Ich meine, seh das nur ich so, dass man sich als Linuxspieler einfach native Versionen wünscht? Die beachtung des BS, in das man so viel Zeit steckt?
Übere längere Dauer ist das provisorische spielen über Wine einfach nicht wünschenswert, zumindest nicht für mich, als jemand der hofft, dass Linux in der Spielewelt endlich die Aufmerksam bekommt, die es verdient.
Benutzeravatar
DeadManWalking
 
Beiträge: 172
Registriert: 01.12.2008, 22:39
Wohnort: Wien
Distribution: Ubuntu 10.04

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon ChemicalBrother » 09.08.2010, 11:31

ReCon hat geschrieben:
Trip hat geschrieben:Ich denke es ist wahrscheinlicher dass Blizzard den WoW Linux Client endlich freigibt (jaja dem gibbet wirklich!)....


WO? QUELLE! :D - Sag jetzt nicht Phoronix ;)


Es gab ihn, in der Beta-Phase, wurde aber eingestellt.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5146
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.0

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon Teyro » 09.08.2010, 12:47

Jau ;) Und rate mal wer im Beta Test war ;)
Benutzeravatar
Teyro
 
Beiträge: 522
Registriert: 15.04.2007, 18:06

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon ReCon » 09.08.2010, 16:40

Ok, dass sind dann auch Dinge, welche ich nicht verstehen kann. Warum wird das Ding eingestellt, wenn man damit sowieso schon angefangen hat? Das kostet doch im Endeffekt mehr Geld das ganze wieder einfach so zu stoppen.

@Trip: Wie war denn die Beta so? Brauchbar zum Spielen / Performance besser als mit WINE?

Also wenn Blizzard auf Grund der Kompatibilität mit WINE den Client gestoppt hat, dann muss ich zumindest zugeben, dass das natürlich ein Contra für WINE ist. Denoch bleibe ich auch dann bei meinem Standpunkt :)
Benutzeravatar
ReCon
 
Beiträge: 1273
Registriert: 23.06.2006, 22:02
Lizenz: GPL
Distribution: openSUSE 13.1
Kernelversion: 3.11.6-4-desktop

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon Teyro » 09.08.2010, 16:53

Hiho ;)

Also ich selbst war nicht in der Beta, sondern mein damaliger bester Freund (ich war zu jung zum Anmelden).....
Der Client lief damals unter Suse Linux sehr sehr gut, allerdings wurde nur Nvidia unterstüzt, man bekam auch gleich während der Installation den Hinweis "Unsupported and under Heavy Devolopment" und das ATI Karten nicht unterstützt sind. Im Grund war das nur eine .bin Datei die man in das WoW Verzeichnis kopierte diese konnte man dann mit "./wow-linux.bin starten. Der uns allen bekannte Launcher sah in der Linux Beta allerdings anders auch und bestand eig nur aus einen Changelog zum schrollen und dem "Starten" Knopf.

Wir haben zum Release von Burning Crusade (ich glaube 2007?) unter Ubuntu damals noch Versucht den Clienten zum laufen zu bekommen. Dieser brach aber ab mit irgendwelchen kryptischen Fehlermeldungen (Googlen = Zwecklos). Wir haben sogar den Netzwerkverkehr mitgeschnitten also so wies ausschaut wollte sich das Ding immer auf den (nicht mehr vorhanden enden) Beta Server verbinden. Was ich aber sagen kann es war defintiv KEIN Wine was da lief, 1. weil Wine damals noch nichts konnte und 2. das Ding setze OpenAL und SDL vorraus untypisch denk ich mal....
Die Binary ist 103 MB groß und naja alle versuche sind gescheitert... Datenmüll....Wenns überhaupt der Client ist.... Mhhh mal schauen ich frag Timon einfach mal ob der vielleicht Screens gemacht hat? Mhhh ich weiß aber nicht wie NDAig das war / ist... Ich war damals 15 ? Also soviel dazu....
Benutzeravatar
Teyro
 
Beiträge: 522
Registriert: 15.04.2007, 18:06

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon DeadManWalking » 09.08.2010, 18:06

Wir wollen Bilder! :D
Benutzeravatar
DeadManWalking
 
Beiträge: 172
Registriert: 01.12.2008, 22:39
Wohnort: Wien
Distribution: Ubuntu 10.04

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon ReCon » 09.08.2010, 18:42

Na gut, aber trotz allem geht es mir nicht in die Birne, warum Blizzard das dann einfach so aufgegeben hat, wobei mir spontan 2 Dinge einfallen würden:

1. Eine andere uns bekannte Firma hat auf ein gewisses Konto eine gewisse Summe überwiesen :P

2. Blizzard die Entwicklung von WINE / Cedega verfolgt / verfolgt hat und darauf hin zu dem Entschluss gekommen ist, dass sich dieser Schritt gespart werden kann.

Ich will auch Bilder :D
Benutzeravatar
ReCon
 
Beiträge: 1273
Registriert: 23.06.2006, 22:02
Lizenz: GPL
Distribution: openSUSE 13.1
Kernelversion: 3.11.6-4-desktop

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon Timberland » 09.08.2010, 19:52

DeadManWalking hat geschrieben:Niemand zweifelt an dem, was das WINE-Projekt schon geleistet hat und auch in Zukunft tut. Es geht nur darum, wie weit es in Zukunft genutzt wird und werden soll. Ich meine, seh das nur ich so, dass man sich als Linuxspieler einfach native Versionen wünscht? Die beachtung des BS, in das man so viel Zeit steckt?
Übere längere Dauer ist das provisorische spielen über Wine einfach nicht wünschenswert, zumindest nicht für mich, als jemand der hofft, dass Linux in der Spielewelt endlich die Aufmerksam bekommt, die es verdient.


Oh ja, bei dem Marktanteil von fast einem Prozent ( http://marketshare.hitslink.com/os-mark ... px?qprid=9 ) in der Desktopwelt. Wo dann wohl auch nur ein kleiner Teil mit dem System spielt.

Welche Aufmerksamkeit hat Linux da verdient? Die Arbeit für einen nativen Client rechnet sich einfach nicht. Natürlich ist es schön einen zu haben und dann auch als Entwickler zu sehen, dass er genutzt wird. Aber bei der geringen Masse an Linuxspielern ...
Timberland
 
Beiträge: 462
Registriert: 06.11.2006, 17:11

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon ChemicalBrother » 09.08.2010, 19:54

3. Sie wollten den Linux-Support nicht mehr anbieten, weil sie eine ausreichend hohe Unterstützung mit ihren Fähigkeiten für Linux nicht anbieten konnten.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5146
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.0

Nächste

Zurück zu Sonstige Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron