Mac-Spiele auf Linux?

Hier kommt alles rein, was die restliche Software des Systems angeht.

Moderator: Moderator

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon SolidMob » 15.08.2010, 01:59

Ich habe World of Goo letzens durchgespielt, fahre unter Arch 64 bit mit Openbox, ohne jemals GNOME hierauf installiert zu haben und hatte keinerlei Probleme.
SolidMob
 
Beiträge: 648
Registriert: 16.02.2007, 01:16
Lizenz: CC
Distribution: Ubuntu 16.04

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon sixsixfive » 15.08.2010, 02:33

Dann freu dich, bei mir ging die demo nicht weshalb ich es auch nicht gekauft habe
Benutzeravatar
sixsixfive
 
Beiträge: 442
Registriert: 30.05.2010, 18:16
Lizenz: CC
Distribution: Wheezy-Sid-aptosid-#!-Mix
Kernelversion: current

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon LinuxDonald » 15.08.2010, 03:53

Ich habe mir damals WorldofGoo zusammen mit dem Humble Indi Paket geholt :D ka ob ich den gnome screesaver installiert hatte/habe aber es lief hier ohne Probleme unter Fedora 13 64bit XFCE.
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 16:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon ing0 » 15.08.2010, 09:47

Also ich hab gestern mal die ältesten Spiele ausgepackt die ich habe. Dazu zählen Star Trek Voyager Elite Force, Duke Nukem 3D, Gorky 17 und Cold War. Alles nativ, super alt aber alle Spiele laufen ohne zu mucken auf Fedora 13. Wie ich es mir dachte muss das ein oder andere Paket nachinstalliert werden, aber das klappt auch noch. :love:

Da ist es mit ja schon fast mit Windows schwieriger alte Spiele zu Spielen als auf einem Linux, wenn ich da an "Gangsters" denke, eins meiner Lieblingspiele, das läuft auf einem Windows 2000+ nicht mehr und das gilt auch für viele andere Windowsklassiker. Mit Wine allerdings läuft das Spiel ganz Prima :wah:
Benutzeravatar
ing0
 
Beiträge: 1230
Registriert: 03.11.2006, 17:26
Wohnort: /home/ingo
Lizenz: GPL
Distribution: openSuse 12.3

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon sixsixfive » 15.08.2010, 12:05

ing0 hat geschrieben:Also ich hab gestern mal die ältesten Spiele ausgepackt die ich habe. Dazu zählen Star Trek Voyager Elite Force, Duke Nukem 3D, Gorky 17 und Cold War. Alles nativ, super alt


halte ich für ein Gerücht dass diese "super" alt sind, vielleicht elite force, aber nimm mal sin oder shogo bei beiden wird dir GTK1 schon von haus aus vorgeschrieben, und versuch Dir heute mal auf einer aktuellen Distribution GTK1 in C zu bauen, sicher heute kommst Du noch "relativ" gut an bereits gebaute Versionen ran aber was ist in 5 Jahren? Und was passiert mit den ganzen GTK2 Startern/Installern wenn sich GTK3 durchgesetzt hat?
Benutzeravatar
sixsixfive
 
Beiträge: 442
Registriert: 30.05.2010, 18:16
Lizenz: CC
Distribution: Wheezy-Sid-aptosid-#!-Mix
Kernelversion: current

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon ing0 » 15.08.2010, 12:20

alte ich für ein Gerücht dass diese "super" alt sind,


Duke Nukem 3D ist super alt

aber nimm mal sin oder shogo bei beiden wird dir GTK1 schon von haus aus vorgeschrieben, und versuch Dir heute mal auf einer aktuellen Distribution GTK1 in C zu bauen, sicher heute kommst Du noch "relativ" gut an bereits gebaute Versionen ran aber was ist in 5 Jahren? Und was passiert mit den ganzen GTK2 Startern/Installern wenn sich GTK3 durchgesetzt hat?


Vielleicht hast du es überlesen. Nochmal die Gegenprobe, nimm mal Gangsters und versuche es mit Windows 7 / WIndows Vista / Windows XP / WIndows 2000 zu installieren. Ist die selbe Problematik in Zartrosa.
Benutzeravatar
ing0
 
Beiträge: 1230
Registriert: 03.11.2006, 17:26
Wohnort: /home/ingo
Lizenz: GPL
Distribution: openSuse 12.3

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon sixsixfive » 15.08.2010, 12:33

Vielleicht hast du es überlesen. Nochmal die Gegenprobe, nimm mal Gangsters und versuche es mit Windows 7 / WIndows Vista / Windows XP / WIndows 2000 zu installieren. Ist die selbe Problematik in Zartrosa.


Hm habe kein Gangsters und auch kein 7 oder vista, trozdem ist Windows und mac als Plattform deutlich langlebiger als Linux, langlebig=weniger Tech Support=Weniger Geld

unter Mac hast du Rosetta welches Dir powerpc programme ausführt unter windows sieben soll es sowas ebenfalls geben(link)
Benutzeravatar
sixsixfive
 
Beiträge: 442
Registriert: 30.05.2010, 18:16
Lizenz: CC
Distribution: Wheezy-Sid-aptosid-#!-Mix
Kernelversion: current

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon Nexon » 18.08.2010, 16:35

Was für ne Quark-Diskussion. Wenn heute ein Spiel für Linux portiert wird, ist es vollkommen irrelevant, ob die Portierung in 10 Jahren noch geht. Wenn ja, ist das schön, wenn nicht gibts bis dahin dann Alternativen.

Aus Sicht der Entwickler würde ich es für am sinnvollsten halten (ja ich weiß, ich werde gleich gepfählt) ein bzw zwei (x86 und amd64) *.deb für Ubuntu bereitzustellen und ansonsten eine *.tar.gz für die restlichen Distributionen. Und ja, dynamisch gelinkt.
Nexon
 
Beiträge: 305
Registriert: 28.04.2009, 21:23
Distribution: Ubuntu

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon ing0 » 18.08.2010, 17:20

Amen.

Ich schätze aber nen tar.gz würd reichen. Die ganzen Packager würden die passenden Pakete für die jeweiligen Distributionen zügigen Schrittes zusammenbauen
Benutzeravatar
ing0
 
Beiträge: 1230
Registriert: 03.11.2006, 17:26
Wohnort: /home/ingo
Lizenz: GPL
Distribution: openSuse 12.3

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon LinuxDonald » 18.08.2010, 17:38

Bitte keine Ubuntu Pakete man sieht schon anhand von Dofus wozu das führt..........
Wenn dann so wie es zur Zeit gemacht wird schön mit einem INstaller und jut ist. :)
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 16:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon sixsixfive » 18.08.2010, 17:53

Nexon hat geschrieben:ist es vollkommen irrelevant, ob die Portierung in 10 Jahren noch geht.


Es geht auch nicht um die 10 Jahre, sondern um die 2/3 Jahre Support oder denkst Du dass ein Entwickler 2 Jahre lang das Spiel auf alle Eventualitäten testet? Vorallem da er seine Resourcen wahrscheinlich schon in das nächste Projekt steckt. Stell dir vor du kaufst ein Spiel und 2 oder 8 Monate später geht es nicht mehr wegen Änderungen in Xorg, Kernel oder im Grafikkartentreiber(Sowas gab es schon öfters gerade die Kernel-devs hauen manchmal zig Änderungen rein). Nimmst Du es dann auch einfach hin und sagst dir "Hm gut die 60 Euro waren es die paar Monate Wert?" Würdest Du auf den Support verzichten? Glaub ich ja eher nicht Du würdest dem Entwickler die Ohren zuheulen das dein Spiel nicht mehr läuft und dass er dies ganz schnell beheben solle sonst würdest Du einen Anwalt einschalten und nie wieder etwas von dieser Firma kaufen.
Benutzeravatar
sixsixfive
 
Beiträge: 442
Registriert: 30.05.2010, 18:16
Lizenz: CC
Distribution: Wheezy-Sid-aptosid-#!-Mix
Kernelversion: current

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon ing0 » 20.08.2010, 11:44

Womit wir wieder beim Thema wären, mit Windows ist des doch nix anders. Einige Spiele vom Grabbeltisch haben unter Windows Vista und Windows 7 keine Chance.

Wenn es mal nen neuen Kernel gibt und mein heißgeliebtes Spiel nicht läuft dann bleib ich halt bei dem älteren.
Unter nem System wie Debian würden Spiele nahezu ewig laufen wenn es nur um den Kernel geht ;)
Benutzeravatar
ing0
 
Beiträge: 1230
Registriert: 03.11.2006, 17:26
Wohnort: /home/ingo
Lizenz: GPL
Distribution: openSuse 12.3

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon Nexon » 20.08.2010, 13:37

Amen.

Seh ich genauso. Im Zweifelsfall findet sich bestimmt im Netz bald ne Anleitung, wie ich für meine Distribution einen älteren Kernel verwende bzw. den neuen so anpasse, dass das Problem nicht auftritt.

Und ich glaube nicht, dass man davon ausgehen kann, dass eine Linux-Software, welche nicht weiterentwickelt wird, in 3 Jahren nicht mehr geht.
Nexon
 
Beiträge: 305
Registriert: 28.04.2009, 21:23
Distribution: Ubuntu

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon sixsixfive » 20.08.2010, 13:46

Ich sag jetzt einfach mal ja, es einfach nicht einsehen wollt dass der BS-Support von Win und Mac einfacher ist und ich eigentlich keinen Bock mehr auf die Diskussion habe...
Benutzeravatar
sixsixfive
 
Beiträge: 442
Registriert: 30.05.2010, 18:16
Lizenz: CC
Distribution: Wheezy-Sid-aptosid-#!-Mix
Kernelversion: current

Re: Mac-Spiele auf Linux?

Beitragvon ing0 » 20.08.2010, 14:16

Du hast doch angefangen. Vielleicht willst du ja nicht einsehen das Linux es auch kann ;) Zumindest Theoretisch
Benutzeravatar
ing0
 
Beiträge: 1230
Registriert: 03.11.2006, 17:26
Wohnort: /home/ingo
Lizenz: GPL
Distribution: openSuse 12.3

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast