Kann man ne Installierete Disto so nutzen wie nen LiveUSB?

Hier kommt alles rein, was die restliche Software des Systems angeht.

Moderator: Moderator

Kann man ne Installierete Disto so nutzen wie nen LiveUSB?

Beitragvon LinuxDonald » 03.02.2010, 01:26

Gibt es ne Möglichkeit das man in meinem fall Fedora auf einen USB Stick installiert aber dann diese wie eine Live USB nutzen kann. Also so im sinne eine Installierte Distro für mehrere Rechner nutzen. Sinn ist halt der das ich nicht gerne immer wieder ne neue LiveUSB erstellen möchte wegen Updates.
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 16:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: Kann man ne Installierete Disto so nutzen wie nen LiveUSB?

Beitragvon Nexon » 03.02.2010, 15:09

Probier doch einfach mal aus, das auf den USB-Stick zu installieren und an verschiedenen PC zu booten?! Musst halt wegen z.B. Grafiktreibern aufpassen...
Nexon
 
Beiträge: 305
Registriert: 28.04.2009, 21:23
Distribution: Ubuntu

Re: Kann man ne Installierete Disto so nutzen wie nen LiveUSB?

Beitragvon nasenbaer » 03.02.2010, 15:49

Vielleicht hilft dir das hier auch weiter:
http://www.pendrivelinux.com/
Benutzeravatar
nasenbaer
 
Beiträge: 190
Registriert: 16.11.2007, 20:27
Wohnort: localhost oder Flugplatz :D
Kernelversion: 2.6

Re: Kann man ne Installierete Disto so nutzen wie nen LiveUSB?

Beitragvon ChemicalBrother » 03.02.2010, 19:27

Für gewöhnlich gibt es auch extra Programme, mit denen du deine Live-Distro entsprechend zusammenbauen kannst. Bei openSUSE ist es, glaub ich, Kiwi, für Ubuntu U-irgendwas-C, müsste ich grad nachschauen. Bei Fedora weiß ich es nicht.

Wenn du eine Iso von einer Live-CD hast, dann kannst du mit UNetBootin daraus ein Live-USB machen.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5238
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.9

Re: Kann man ne Installierete Disto so nutzen wie nen LiveUSB?

Beitragvon LinuxDonald » 03.02.2010, 19:49

Naja da wäre das Problem sie sind mir zu voll gestopft. Ich möchte ein Fedora mit Xfce haben aber das wenig Speicherplatz braucht. Zur Zeit habe ich ein Fedora direkt auf meinem USB Stick installiert und unnötiges deinstalliert. Der Vorteil bei Live wäre aber es würde alles ins Ram laden und dadurch würde alles schnell laufen.
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 16:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: Kann man ne Installierete Disto so nutzen wie nen LiveUSB?

Beitragvon Bauer87 » 04.02.2010, 11:46

Du kannst auch einfach normal auf USB installieren. Bzw. wenn der Installer das nicht zulässt, ne installierte Partition auf nen Stick kopieren. Linux ist es völlig egal, auf was für nem Medium es liegt. Und solange du keine proprietären Treiber verwendest, startet es auch überall (mit den richtigen Treibern).
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1233
Registriert: 31.10.2006, 23:28
Wohnort: Oldenburg
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Stretch
Kernelversion: 4.9

Re: Kann man ne Installierete Disto so nutzen wie nen LiveUSB?

Beitragvon LinuxDonald » 05.02.2010, 00:22

Wenn ich Linux auf einen Stick installieren. Kann mir jemand sagen wie lange der Stick dann hält bis die Lebensdauer dann um ist was Lese und Schreib Vorgänge angeht?
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 16:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: Kann man ne Installierete Disto so nutzen wie nen LiveUSB?

Beitragvon ChemicalBrother » 05.02.2010, 12:03

Wenn es ein guter USB-Stick ist vielleicht nicht anders als bei einer Festplatte, oder war das den SSDs? Lesevorgänge sollten egal sein.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5238
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.9

Re: Kann man ne Installierete Disto so nutzen wie nen LiveUSB?

Beitragvon Nexon » 05.02.2010, 14:47

Die Frage ist berechtigt allerdings kann ich sie dir nicht beantworten. Die Lesevorgänge sind egal, das Schreiben kann ein Problem werden. Was du auf jedenfall machen solltest, ist die Logg-Funktion per Default zu deaktivieren. Ansonsten weiß ich z.B. dass es für die Alix-Geräte Linux-Varianten gibt, die man einmal intsalliert und die dann keine Schreibberechtigung mehr im Betrieb haben.

Ob das für Fedora auch geht, weiß ich dabei nicht.
Nexon
 
Beiträge: 305
Registriert: 28.04.2009, 21:23
Distribution: Ubuntu

Re: Kann man ne Installierete Disto so nutzen wie nen LiveUSB?

Beitragvon Bauer87 » 05.02.2010, 23:34

Ich hab bei meinem Versuch ext2 als Dateisystem genommen, um das Journal schon mal zu umgehen. Lesevorgänge sind ja tatsächlich egal. Man muss allerdings immer auch bedenken, dass USB im Gegensatz zu S-ATA sehr langsam ist. Für Linux auf nem USB-Datenträger muss man schon Geduld mitbringen.

Wobei USB-Festplatten eindeutig das schlimmste sind: Da hat man dann zusätzlich zur langsamen Übertragung noch die typischen Zugriffszeiten. Die fallen ja bei Flashspeicher zum Glück fast weg.
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1233
Registriert: 31.10.2006, 23:28
Wohnort: Oldenburg
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Stretch
Kernelversion: 4.9


Zurück zu Sonstige Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron