Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Hier kommt alles rein, was die restliche Software des Systems angeht.

Moderator: Moderator

Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Teyro » 13.09.2010, 21:29

Hiho ;)

So ich hab mir mal einzelene Dienstag angeschaut... Auslöser war die HiDrive 3.33€ Werbegeschichte von Strato (einmal 3.33€ zahlen Lebenlang ohne Hacken 30GB Webspace bekommen)....

Nunja urspünglich war das ja "meine Alternative" zur Dropbox, weil OpenSource ist rsync kann und und und... Aber ich war dann doch sehr enttäuscht...Eine Verschlüsselung mittels SSL ist extrem lahmarschig und die Anbindung an Andriodgeräte ist besch.... Drittanbieter Apps die extrem teuer und langsam sind :(

Mein zweiter Versuch Wuala... Eine Art Dropbox 2.0 auf freier Software basierend und ein "tausche deinen eigenen Festplattenspeicher für 4 Stunden am Tag bekomme 10GB Prinzip"... Sehr verlockend, aber leider auch nicht meins...Die Preise sind sehr niedrig die Verfügbarkeit hoch und die Software in Deutsch...Aber... Aber die GUI ist mies und die Leistung auf meinem EEE Langsam... Und K.O Kriterium schlechthin ich kann nicht von der Schule aus auf die Daten zugreifen :(

Also bin ich wieder zurück auf die Dropbox.... Eigentlich die schlechteste Lösung..Der Client ist Closed Source der Speicher knauserig ....Aber zumindest beim letzteren könnt ihr mir helfen ;)

Also ich möcht euch nicht gägenln, aber wenn wer von euch langeweile habt könntet ihr euch anmelden? Das würde mein Speicherproblem losen ....Nutzen müsst ihr den Dienst ja nicht :P

http://www.dropbox.com/referrals/NTI2ODE5ODk

Habt ihr ansonsten Alternativen für mich?
Benutzeravatar
Teyro
 
Beiträge: 522
Registriert: 15.04.2007, 18:06

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon ReCon » 13.09.2010, 21:31

Bin ebenfalls bei DropBox angemeldet, geniale Sache, hat mein USB Stick mit 4GB komplett ersetzt, ich kanns jedem nur ans Herz legen :)
Benutzeravatar
ReCon
 
Beiträge: 1273
Registriert: 23.06.2006, 22:02
Lizenz: GPL
Distribution: openSUSE 13.1
Kernelversion: 3.11.6-4-desktop

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon ChemicalBrother » 13.09.2010, 22:17

Steht in der EULA von DropBox nicht, dass DropBox die Daten, die man hochlädt, gehören?

Andere Alternativen: UbuntuOne und OwnCloud.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5160
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.1

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon sixsixfive » 14.09.2010, 06:10

http://www.fiabee.com, http://humyo.de ?

Aso hier vielleicht interessant ein kleiner Vergleich http://cloudsurfer.de/2010/03/cloud-storage-dropbox-co/

Ich bevorzuge ja lieber einen 0815 Webspace...
Benutzeravatar
sixsixfive
 
Beiträge: 442
Registriert: 30.05.2010, 18:16
Lizenz: CC
Distribution: Wheezy-Sid-aptosid-#!-Mix
Kernelversion: current

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Timberland » 14.09.2010, 09:25

Ich nutze selbst Dropbox, da ich dort am einfachsten mit meinem Androidphone syncen kann. :)
Timberland
 
Beiträge: 462
Registriert: 06.11.2006, 17:11

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Teyro » 14.09.2010, 17:08

Also:

Zu den AGBs ich hab sie mir jetzt mal genauer durchgelesen... Also nunja das mit dem Rechte bekommen scheinen die wieder rausgenommen zu haben nachdem die Community sturm gelaufen ist. Bzw ich konnte keinen Passus was das angeht finden...

Also ich gehe am besten mal ein wenig ins Detail:

Dropbox

Pro:
    Sehr schnell
    Ich hatte in 2 Jahren noch nie einen Serverausfall
    Performanter Client
    Erstklassiger Client für Andriod, Blackbarry und die Apfelgeräte

Neutral:
    Client /Webiste ist in Englisch

Negativ:
    Neuer Speicher extrem teuer
    Nicht frei oder zumindest offen
    Da keine effektive Verschlüsselung kann die DropBox Firma mitlesen *1

Zu *1: wobei ich dazu sagen muss ein TrueCrypt Container und fertig ist!


Strato HiDrive

Pro:
    Sehr schnell
    Auf offen Technologien Aufbauend (rsync, webdav etc...)
    Sehr Preiswert 100GB = 5€ / Monat (wobei die um im Schnitt 1-2 Euro im Monat angezogen haben!)
    SSL per Default aktiv! Aber extremst Langsam im Schnitt deine DSL Leitung durch 4-6!

Neutral:
    Es ist Strato! Teilweise inkompetenter Service (meine persönliche Subjektive Meinung!)

Negativ:
    Andriod Client ist Drittanbieter Lösung, sehr schlecht an Andriod angepasst und Überteuerd zudem kann man in DE nur per KK zahlen!
    Fehlerhafte WebDav Intregration? Ich kann zumindest in OO nicht in gemoutetes Webdav schreiben

Wuala

Pro:
    Besteht aus freier Software
    Durch Speicher Tauschen bis zu 10GB Extra
    "Schnell" aber nicht so Fix wie Dropbox
    EXTREM Sicher, da man bei der Installaion eine Passphare festlegt und die Daten vor dem Übertragen 2 Fach Verschlüsselt werden!
    Sehr preiswert!
    Deutscher Client...

Neutral:
    ...der aber sehr Unübersichtlich ist und langsam ist

Negativ:
    Keine Clienten für Andriod und Co (für mich Killerkretierum)

Das meine persönliche Pro und Kontra Liste ;) Legt keinen Wert auf Vollständigkeit und Richtigkeit;)
Benutzeravatar
Teyro
 
Beiträge: 522
Registriert: 15.04.2007, 18:06

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Teyro » 25.01.2011, 17:24

Hallo zusammen,

So also man mag es mir nicht Übel nehmen, aber ich stecke gerade Speicherplatzmäßig in einer kleinen Notlage!
Also ich sitze grad mit einem Kumpel an einem Videoprojekt wo ein Teil auch in die nächste P3Cast Show einfließen soll.
Leider ist mir der Speicherplatz ausgegangen und ich habe sage und schreibe nur 2MB von 2 GB frei....

Und naja ich bettel nicht sehr gerne, aber das ist die bequene Alternative zum FTP.... Daher wollte ich Fragen ob sich wer vielleicht die Dropbox installieren mag? Das dauert keine 5Min und rettet mir den Po :S

Sry das ich so frage, aber ich steck in der Not und es ist ja indirekt für Linux :D

Einfach über diesen Link hier anmelden :D http://db.tt/uwHi7xe

Wer nicht weiß was die magische Tasche bzw. Dropbox ist? Eine Art Sync Ordner.... :D

DANKE euch allen LG

Christian
Benutzeravatar
Teyro
 
Beiträge: 522
Registriert: 15.04.2007, 18:06

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon NoXIII » 25.01.2011, 19:07

Dropbox ist wirklich gut. Leider bin ich aber schon da angemeldet :( sonst würde ich dir helfen. Für alle die es nicht kennen. Man kann durch einladen bis zu 8 gb von dropbox geschängt bekommen. Pro einladen glaub 250 mb. Nur um den anderen verständlich zu machen wie ihr im helfen könnt. :)

PS: Ich hab gerade mal nachgesehen. Ich könnte dir vorübergehend 1gb leihen den bräuchte ich aber wieder ^^ . Ich würde dann ein Ordner für euch öffnen wo ihr einzelne Teile speichern könnt. :)
Benutzeravatar
NoXIII
 
Beiträge: 541
Registriert: 07.08.2008, 10:40
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Ubuntu 11.04

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Timberland » 25.01.2011, 20:26

Mache das Dropquest: https://www.dropbox.com/dropquest2011 und bekomme dadurch 1gb. Solltest im Netz auch Lösungen finden ;).
Timberland
 
Beiträge: 462
Registriert: 06.11.2006, 17:11

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon NoXIII » 31.01.2011, 23:32

Ich hab mich noch garnicht bedankt. Peinlich :whistling:
Also danke Timberland

Hier ist übrigens ne Lösung. Fall jemand interesse hat:
http://linuxundich.de/de/software/dropq ... noch-mehr/
Benutzeravatar
NoXIII
 
Beiträge: 541
Registriert: 07.08.2008, 10:40
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Ubuntu 11.04

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Matty265 » 01.02.2011, 00:04

Timberland hat geschrieben:Mache das Dropquest: https://www.dropbox.com/dropquest2011 und bekomme dadurch 1gb. Solltest im Netz auch Lösungen finden ;).

Echt klasse Sache!
Benutzeravatar
Matty265
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.01.2009, 13:54
Wohnort: Mönchengladbach
Lizenz: CC
Distribution: Arch

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Bachsau » 21.03.2011, 05:48

Also ich bin erst seit ein paar Tagen bei Wuala dabei, und das meiste was du bemängelst, Teyro, stimmt entweder nicht oder nicht mehr.

  • Wuala hat einen Webclient, mit dem du von jedem Java-Fähigen Computer aus auf deine Daten zugreifen kannst.
  • GUI finde ich übersichtlich, ist aber Ansichtssache. Man kann es auch einfach über das Dateisystem nutzen.
  • Einen iPhone-Client gibt es inzwischen. Android weiß ich nicht, nehme es aber an.
  • Leistung könnte besser sein, das stimmt.

Gruß,
Bachsau
Benutzeravatar
Bachsau
 
Beiträge: 2
Registriert: 21.03.2011, 05:42
Lizenz: FDL

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon Teyro » 21.03.2011, 18:31

Heyho ;)

Also das lass ich mal net so auf mir sitzen ;) ich muss ja hier eine Ehre verteidigen :D

Also ein Android Client ist in Planung und in einer internen Beta Phase, es wird aber entgegen der weitläufigen Meinung, noch etwas dauern bis der Android Client da ist.
Ich hatte die Ehre da mal einen der Verantwortlichen zu Nageln, leider nichts für meinen Cast aber trotzdem ein lustiger Chat :D

Es stimmt es gibt einen Java Client, der sich aber net so ins System einfüght und nichts anderes ist als der Download Client der sich dann zumindest im Windows ins System einnistet. Der Systemadmin bei mir in der Schule (dort wo Wuala zum Einsatz käme) hatte Wuala mal geduldet und nicht auf die Blacklist gesetzt gehabt. Leider blieben aber deutliche Spuren zurück :S Bzw Wuala hat sich dann auf allen Clients (was mich net wundert) installiert.....

Was ich suche ist eine einfache Binary welche ohne Instllation einfach im eigenen Ordner was macht....

So ich hoffe ich konnte dich Aufklären ;)

lg

Christian
Benutzeravatar
Teyro
 
Beiträge: 522
Registriert: 15.04.2007, 18:06

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon beko » 22.03.2011, 00:37

Teyro hat geschrieben:Ich hatte die Ehre da mal einen der Verantwortlichen zu Nageln, [...]

Bin ich der Einzige, der gerade seinen Kaffee über den Tisch geprustet hat? :wah:
Benutzeravatar
beko
 
Beiträge: 596
Registriert: 25.01.2008, 21:07
Wohnort: Stuttgart
Lizenz: GPL

Re: Dropbox, HiDrive oder Wuala ein Erfahrungsbericht

Beitragvon McStarfighter » 22.03.2011, 00:44

beko hat geschrieben:
Teyro hat geschrieben:Ich hatte die Ehre da mal einen der Verantwortlichen zu Nageln, [...]

Bin ich der Einzige, der gerade seinen Kaffee über den Tisch geprustet hat? :wah:


Nein, mir fielen auch die Augen aus dem Kopf ... ;)
Benutzeravatar
McStarfighter
 
Beiträge: 22
Registriert: 22.11.2010, 22:24
Lizenz: GPL
Distribution: Debian Sid
Kernelversion: aktuellste

Nächste

Zurück zu Sonstige Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron