Steam

Diskussionen zu den Artikeln in der How-To Datenbank

Moderator: Moderator

Steam

Beitragvon ChemicalBrother » 12.03.2010, 17:50

Zum Wiki-Artikel: hier klicken

Diskussionsthread zum Wiki-Artikel "Steam".
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5123
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.19

Re: Steam

Beitragvon sixsixfive » 24.07.2010, 15:42

Ein paar kleine Verbesserungen(wie ich finde), bevor ich hier einen fremden Artikel kastriere :D

Code: Alles auswählen
export GAMEDIR=/media/media/Games/steam

Code: Alles auswählen
mkdir -p $GAMEDIR

Code: Alles auswählen
wget -c http://www.kegel.com/wine/winetricks --output-document=$GAMEDIR/winetricks

Code: Alles auswählen
WINEPREFIX=$GAMEDIR WINEDLLOVERRIDES=winemenubuilder.exe,Steam.exe=d sh $GAMEDIR/winetricks steam fontsmooth-gray corefonts tahoma

Code: Alles auswählen
echo -e "#\!/bin/sh\ncd \x22$GAMEDIR/drive_c/Programme/Steam\x22\nenv WINEPREFIX=\x22$GAMEDIR\x22 wine Steam.exe" '"$@"' >$GAMEDIR/steam && chmod +x $GAMEDIR/steam

oder
Code: Alles auswählen
echo -e "#\!/bin/sh\ncd \x22$GAMEDIR/drive_c/Programme/Steam\x22\nenv WINEPREFIX=\x22$GAMEDIR\x22 WINEDEBUG=-threadpool wine Steam.exe" '"$@"' >$GAMEDIR/steam && chmod +x $GAMEDIR/steam

oder
Code: Alles auswählen
echo -e "#\!/bin/sh\ncd \x22$GAMEDIR/drive_c/Programme/Steam\x22\nenv WINEPREFIX=\x22$GAMEDIR\x22 WINEDEBUG=-threadpool WINEDLLOVERRIDES=winemenubuilder.exe=d wine Steam.exe" '"$@"' >$GAMEDIR/steam && chmod +x $GAMEDIR/steam

Code: Alles auswählen
su -c "ln -s $GAMEDIR/steam /usr/bin/steam"


Spiele kann man dann sofort aufrufen mit
Code: Alles auswählen
steam -applaunch 220
Benutzeravatar
sixsixfive
 
Beiträge: 442
Registriert: 30.05.2010, 18:16
Lizenz: CC
Distribution: Wheezy-Sid-aptosid-#!-Mix
Kernelversion: current

Re: Steam

Beitragvon ChemicalBrother » 24.07.2010, 16:35

Muss das wirklich sein? Unsere Anliegen ist eigentlich eine möglichst einfache und auch einfach nachzuvollziehende Anleitung anzubieten. Zudem haben Distros wie Ubuntu einen extra "Wine"-Ordner-Eintrag in ihrem Menü, um Applikationen, die mit Wine installiert wurden, einfach aus dem Menü heraus zu starten.

Von mir aus kannst du einen Steam Nebenartikel aufmachen und im Steam Artikel auf den Nebenartikel verlinken, vorher noch mit Überschrift, um es hervorzuheben, aber den Artikel so aufzublähen... Bin ich nicht mit einverstanden.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5123
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.19

Re: Steam

Beitragvon sixsixfive » 24.07.2010, 17:10

Chemical_Brother hat geschrieben:Muss das wirklich sein? Unsere Anliegen ist eigentlich eine möglichst einfache und auch einfach nachzuvollziehende Anleitung anzubieten.


Die ist doch einfach :D, ich hab noch nicht einmal einen xdg-Befehl für die Browserintegration gepostet

Chemical_Brother hat geschrieben: Zudem haben Distros wie Ubuntu einen extra "Wine"-Ordner-Eintrag in ihrem Menü, um Applikationen, die mit Wine installiert wurden, einfach aus dem Menü heraus zu starten.


Jupp und um tausende sinn freie links zu ReadMe's, Deinstallern und Webseiten der Publisher zu erstellen, teilweise funktionieren diese links dann noch nicht einmal. Ich weiß ja nicht wie das bei Gnome oder Kde abläuft aber sobald ich hier in Xfce ein wineprefixcreate mache werden meine mühevoll gesetzten Standardmime's von wine überschrieben und ich kann plötzlich jede Textdatei mit dem Notepad und jedes Bild mit der Core.exe öffnen...

Chemical_Brother hat geschrieben:Von mir aus kannst du einen Steam Nebenartikel aufmachen und im Steam Artikel auf den Nebenartikel verlinken, vorher noch mit Überschrift, um es hervorzuheben, aber den Artikel so aufzublähen... Bin ich nicht mit einverstanden.


werd ich tun, bin eben nur der Meinung: Wenn Windowsprogramme auf Linux dann sollen sie sich auch wie Linuxprogramme benehmen bzw sich möglichst gut integrieren
Benutzeravatar
sixsixfive
 
Beiträge: 442
Registriert: 30.05.2010, 18:16
Lizenz: CC
Distribution: Wheezy-Sid-aptosid-#!-Mix
Kernelversion: current

Re: Steam

Beitragvon ChemicalBrother » 20.11.2012, 18:01

So, mal abgesehen davon, dass sich das Thema weiter oben eh erledigt hat: Hab mal ein bisschen den Steam Wiki-Artikel aufgeräumt. Wer verbessern oder ergänzen möchte (vor allem diejenigen, die es in die Beta geschafft haben), kann das gerne tun.

Speziell inoffizielle Installationsmethoden für DIstributionen außerhalb von Ubuntu oder Arch Linux wären ganz nett (ich nutze selbst ja nur Ubuntu und Arch).
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5123
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.19

Re: Steam

Beitragvon Bauer87 » 22.12.2012, 14:53

Da ich mich leider nicht ins Wiki einloggen kann:

  • Für Suse, Fedora und Mandriva gibt es rpm-Pakete beim Suse-Build-Service. Mindestens das AMD64-Paket für Fedora tut seinen Dienst. Das habe ich gerade problemlos installieren können. (RPM laden, Klick, Klick, fertig.)
  • Auf Debian gibt es momentan keinen wirklich guten Weg, Steam zu nutzen, da es gegen eine zu neue glibc-Version kompiliert wurde. Das gilt nicht nur für Squeeze (stable), sondern auch für Wheezy (testing).
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1232
Registriert: 31.10.2006, 23:28
Wohnort: Karlsruhe
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Jessie
Kernelversion: 3.16

Re: Steam

Beitragvon ChemicalBrother » 26.12.2012, 03:26

Ich hab es mal aufgenommen (ist noch nicht gespeichert, ich editier noch). Und es ist auch etwas ärgerlich, dass ich datkev nicht erreichen kann im Moment. Theoretisch müsste ich auch in der Lage sein, irgendwie die Benutzerkonten freizuschalten, weiß leider nur nicht wie.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5123
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.19

Re: Steam

Beitragvon Bauer87 » 20.01.2013, 11:56

Die Kanotix-Entwickler haben ein Workaround geschrieben, welches Glibc von Ubuntu lädt und neben dem von Debian installiert. Dazu wird noch das Debian-Package gepatched, sodass es nicht mehr über die falschen Versionen meckert. Theoretisch ist der Weg so gangbar und dank Script auch nicht all zu schwierig umzusetzen. Allerdings führt das Ganze leicht zu Schwierigkeiten (und momentan sind sogar Typos im Script, sodass man wirklich wissen muss, was man da tut) . Ich bezweifle, ob es eine gute Idee ist, das ins Wiki zu stellen, wollte es aber zumindest mal hier zur Diskussion stellen: Was meint ihr? Auf eigene Gefahr drauf hinweisen oder lieber lassen?
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1232
Registriert: 31.10.2006, 23:28
Wohnort: Karlsruhe
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Jessie
Kernelversion: 3.16

Re: Steam

Beitragvon ing0 » 20.01.2013, 12:15

Ich hab mal opensuse aktualisiert, der build service gibt nix mehr her, bis die das geprüft haben.
Benutzeravatar
ing0
 
Beiträge: 1230
Registriert: 03.11.2006, 17:26
Wohnort: /home/ingo
Lizenz: GPL
Distribution: openSuse 12.3

Re: Steam

Beitragvon ChemicalBrother » 11.05.2013, 00:46

Nachdem ja jetzt Debian 7 erschienen ist, hat sich da was verändert bei der Installation von Steam?
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5123
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.19

Re: Steam

Beitragvon ReCon » 11.05.2013, 21:50

Ja, man kann neuerdings die experimental Repos (zusätzlich // non-free) aktivieren und von denen heraus steam installieren, d. h. steam ist in den offiziellen Debian non-free Paketquellen.
Benutzeravatar
ReCon
 
Beiträge: 1273
Registriert: 23.06.2006, 22:02
Lizenz: GPL
Distribution: openSUSE 13.1
Kernelversion: 3.11.6-4-desktop

Re: Steam

Beitragvon ChemicalBrother » 11.05.2013, 22:41

Also ich habe von Debian keine Ahnung, wenn du oder jemand anderes so nett wäre, den entsprechenden Eintrag im Wiki zu ändern? Weil zur Zeit steht da halt: Debian, geht net.

Danke.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5123
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.19

Re: Steam

Beitragvon Bauer87 » 24.05.2013, 16:53

Hat sich mit der Veröffentlichung von Debian 7.0 geändert, weil die jetzt ne neuere Glibc-Version in den Development-Tree ziehen konnten. Steam und Debian ist kein Problem mehr (ab Testing/Jessie).
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1232
Registriert: 31.10.2006, 23:28
Wohnort: Karlsruhe
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Jessie
Kernelversion: 3.16

Re: Steam

Beitragvon ubuntu-gaming » 26.05.2013, 19:41

Es gibt auch Pakete für Slackware 14 http://taper.alienbase.nl/mirrors/peopl ... eamclient/

Somit dürfte Steam auf allen Linux Distributionen laufen.
ubuntu-gaming
 
Beiträge: 170
Registriert: 20.08.2010, 17:38
Wohnort: Greffern
Lizenz: GPL
Distribution: Ubuntu
Kernelversion: 2.6.32 pae

Re: Steam

Beitragvon ChemicalBrother » 09.03.2016, 21:00

Ah. Schon praktisch, wenn man ein "eigenes" Wiki hat. Hab mal ein Problem für open-source-Treiber-Nutzer angelegt (und die Lösung dazu).

Falls bei euch mal Steam nicht startet, libGL errors wirft und ihr open-source-Treiber nutzt, der Befehl hier kann helfen:

Code: Alles auswählen
find ~/.steam/root/ \( -name "libgcc_s.so*" -o -name "libstdc++.so*" -o -name "libxcb.so*" \) -print -delete


Eigenartigerweise finde ich den im Arch Linux Wiki nicht mehr, weil da hab ich ihn her. Na ja.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5123
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.19


Zurück zu How-To Datenbank

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron