Vulkan, Radeon und Co

Hier geht es um Hardware/Peripherie. Probleme, neue Treiber... werden hier diskutiert.

Moderator: Moderator

Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon ChemicalBrother » 02.04.2017, 16:36

Also da ja Vulkan so langsam ins Rollen kommt... Wollt ich dann doch schon wissen, wie man sich so Infos beschafft, kurze Demo anschaut oder so. Und die Dokumentation im Arch Linux Wiki ist noch ziemlich... wenig. Also...

  • Gibt es sowas wie glxinfo für Vulkan? Was muss ich dafür installieren?
  • Gleiches für glxgears, damit man sehen kann, dass zumindest einfaches Vulkanzeug funktioniert?
  • Zur Zeit hab ich Mesa stable am Laufen und damit funktioniert Serious Sam: The First Encounter nicht in Vulkan. Läuft es mit git?

Mad Max Vulkan kann ich noch nicht testen, weil Festplatte putt und ich kann mir erst morgen ne neue holen. (und dann viel Zeug runterladen.)

Was läuft so bei euch und wie?

Ach so, meine Karte ist die 7870, von daher --> radeonsi und nicht amdgpu.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5064
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.17

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon crt0mega » 02.04.2017, 18:35

Hai!

ChemicalBrother hat geschrieben:Gibt es sowas wie glxinfo für Vulkan? Was muss ich dafür installieren?

"vulkaninfo" aus dem Paket "vulkan-utils" (zumindest in Debian)

ChemicalBrother hat geschrieben:Gleiches für glxgears, damit man sehen kann, dass zumindest einfaches Vulkanzeug funktioniert?

Mmh, es gibt da ein paar Vulkan-Tests, wie z.B. "vkcube". Zumindest in Debian scheint's nicht paketiert zu sein...

ChemicalBrother hat geschrieben:Zur Zeit hab ich Mesa stable am Laufen und damit funktioniert Serious Sam: The First Encounter nicht in Vulkan. Läuft es mit git?

Bei mir lief's mit Mesa 17.0.2 auf der HD7970, nach rd. 30 Min. Gameplay sackte die Leistung aber irgendwie ab.

ChemicalBrother hat geschrieben:Ach so, meine Karte ist die 7870, von daher --> radeonsi und nicht amdgpu.

Meinst du mit "amdgpu" AMDGPU-PRO, oder das Kernelmodul amdgpu? Ohne amdgpu gibt es auch mit Mesa kein Vulkan… Die Namensgebung ist ein wenig verwirrend geworden :D
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 615
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.16-2

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon ChemicalBrother » 02.04.2017, 19:16

Das heißt Vulkan nur mit amdgpu ohne radeonsi und damit ohne Gallium? Und nein, kein PRO. Will keine proprietären Treiber mehr für Grafikkarten.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5064
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.17

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon crt0mega » 02.04.2017, 19:56

ChemicalBrother hat geschrieben:Das heißt Vulkan nur mit amdgpu ohne radeonsi und damit ohne Gallium?

Nope, RadeonSI arbeitet dann mit dem amdgpu-Kernelmodul, statt mit dem radeon-Kernelmodul. Dafür kann Mesa dann mittels RADV auch Vulkan anbieten, viel mehr ändert sich eigentlich nicht.

ChemicalBrother hat geschrieben:Und nein, kein PRO. Will keine proprietären Treiber mehr für Grafikkarten.

Ja, kann ich gut nachvollziehen :D Ich hatte mal Catalyst, war ziemlich gruselig.

Das amdgpu-Kernelmodul wird ab Hawaii (oder Tonga?) automatisch geladen, es ist quasi die Ablösung für "radeon". Für ältere GCN-Karten (wie unsere), die normalerweise mit dem radeon-Modul laufen, gibt es "experimentellen" Support. Damit's lief, musste ich lediglich "radeon" blacklisten und den amdgpu-xserver einrichten.
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 615
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.16-2

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon ChemicalBrother » 02.04.2017, 22:23

Okay, jetzt hab ich definitiv Vulkan und amdgpu. Merk auch, dass ich bei Serious Sam in den Grafikeinstellungen was änder und es dann zu ner komischen Darstellung kommt. Und in opengl hab ich irgendwie vsync an? und daher nur 60 fps und in Vulkan 400 fps.... Hm. Mal ein bisschen testen. Morgen neue Festplatte...
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5064
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.17

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon crt0mega » 03.04.2017, 08:08

Ah, okay. Wahrscheinlich das gleiche mit den merkwürdigen Texturen, die nach dem Neustart von SSF17 verschwinden? Jedenfalls schon mal Glückwunsch zum funktionierendem RADV-Setup! :)
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 615
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.16-2

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon ChemicalBrother » 03.04.2017, 18:21

Ja, genau das. Und danke, aber war jetzt nicht viel Arbeit, außer dass ich vergessen habe, dass ich ne xorg.conf-Datei noch hatte, die radeon laden sollte (weil damals DRI 3 noch nicht per default an war) und da ist dann natürlich die grafische Oberfläche gestartet, wenn man radeon blacklistet. :D

Funktioniert eigentlich GALLIUM_HUD mit Vulkan?
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5064
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.17

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon crt0mega » 03.04.2017, 19:41

Ja, das mit der xorg.conf ist mir auch passiert xD

Puhh.. eigentlich dürfte es nicht funktionieren, RADV arbeitet abseits von Gallium3D.
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 615
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.16-2

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon ChemicalBrother » 11.12.2017, 17:21

So, ab heute wird amdgpu/Vulkan wieder neu ausprobiert und mal geschaut, wie stabil es jetzt für GCN 1.0 Karten ist. Anfang des Jahres war es das definitiv nicht.

Kernel 4.14
Mesa 17.3 (und neuem radV)

Also bei Serious Sam 3 (via Fusion) haben sich von OpenGL zu Vulkan die FPS mehr als verdoppelt. :-D Liegt aber vielleicht auch an CroTeam, dass ihre jetzige Vulkan-Implementation einfach besser ist als die alte OpenGL-Version.

Mal schauen, wie es die Tage so wird.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5064
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.17

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon crt0mega » 12.12.2017, 10:45

Freut mich! Nutzt du eigentlich AMDGPU mit DC? Wobei der Mehrwert von Kerneln mit DC bei älteren GCN-Karten m.M.n. relativ gering ist. Auf jeden Fall bin ich gespannt darauf, wie AMDGPU/Radv bei dir mit deiner 7870 läuft!

Ich bin aber auch auf die nächsten Vulkan-Titel und das kommende D3D12->Vulkan in Wine gespannt. Da Radv inzwischen immer brauchbarer wird, werden wir wahrscheinlich nicht mehr erleben, dass der Vulkan-Treiber von AMD mit Quellen veröffentlicht wird.

Um ehrlich zu sein: Besonders scharf bin ich auf den aber auch nicht mehr :D
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 615
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.16-2

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon ChemicalBrother » 12.12.2017, 13:33

Nein, ich nutze kein amdgpu mit dc, weil das erst in Kernel 4.15 kommt und für meine Karte nicht unterstützt wird. Aber amdgpu scheint inzwischen stabil zu sein. Oder es hatte Probleme mit Multimonitor... Keine Ahnung. Mein zweiter Monitor ist kaputt.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5064
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.17

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon crt0mega » 12.12.2017, 15:40

ChemicalBrother hat geschrieben:Nein, ich nutze kein amdgpu mit dc, weil das erst in Kernel 4.15 kommt und für meine Karte nicht unterstützt wird. Aber amdgpu scheint inzwischen stabil zu sein. Oder es hatte Probleme mit Multimonitor... Keine Ahnung. Mein zweiter Monitor ist kaputt.

Tss, dass das erst offiziell mit 4.15 kommt, ist doch kein großes Hindernis* ;) Dass die GPU nicht unterstützt wird hingegen schon. Schade, aber kein Verlust soweit ich weiß.

Das mit dem zweiten Monitor tut mir leid. Hast du schon nen Ersatz im Blick?

___
*) Okay ... zugegeben, das Paket würde ich auch nicht installieren
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 615
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.16-2

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon ChemicalBrother » 12.12.2017, 18:13

Ersatz ja, Geld nein. Dafür ist Weihnachten zu teuer. :P
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5064
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.17

Re: Vulkan, Radeon und Co

Beitragvon crt0mega » 12.12.2017, 18:38

Ja ,kann ich gut nachvollziehen. Das reißt alle Jahre wieder löcher in unsere Kassen xD Amd hat jetzt übrigens den Vulkan-Treiber "open sourced". Ich brauche echt mal wieder nen RSS Reader

Korrektur: Sie haben es nur (erneut) angekündigt. *Seufz*
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 615
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.16-2


Zurück zu Hardware/Peripherie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron