S3TC Patent probleme?

Hier geht es um Hardware/Peripherie. Probleme, neue Treiber... werden hier diskutiert.

Moderator: Moderator

S3TC Patent probleme?

Beitragvon LinuxDonald » 19.03.2011, 18:36

Sagt mal braucht man S3TC zur Zeit wenn man mit OS Treibern zocken will? Und wie sieht es wegen den Patent Problemen aus? Darf man es als Privat Person bei uns (De) nutzen?

Haben ihn letzter Zeit paar News auf Phoronix zu S3TC und deren Patent Problem gelesen aber habe irgendwie null Plan davon. Weiß nur dasdie S3TC lib in Arch Linux im AUR verfügbar ist.
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 15:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: S3TC Patent probleme?

Beitragvon ChemicalBrother » 19.03.2011, 18:41

Gewisse Spiele (ich kenn nur eins, öhm, Braid), brauchen S3TC, ansonsten ist das nicht nötig. Und die Patentprobleme betreffen erstmal nur die Distributoren, nicht den Nutzer selbst.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5124
Registriert: 21.08.2006, 20:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.20

Re: S3TC Patent probleme?

Beitragvon Brathering » 20.03.2011, 18:27

TASpring ist noch so ein Spiel mit überwiegend komprimierten Texturen.
Ich hatte mal bei meinem Grafikkartenhersteller (Gigabyte) nachgefragt, ob ich eine externe S3TC-Bibliothek verwenden darf und der verneinte es.
Benutzeravatar
Brathering
 
Beiträge: 79
Registriert: 21.10.2009, 20:13
Wohnort: Dithmarschen
Lizenz: CC
Distribution: Gentoo amd64
Kernelversion: 3.1.0

Re: S3TC Patent probleme?

Beitragvon Bauer87 » 21.03.2011, 18:34

Es gibt nicht wenige Spiele, die S3TC benutzen. Allerdings wird man von Lizenznehmern sicherlich keine besonders ehrliche Antwort bekommen, ob man die Technologie auch anderweitig nutzen darf. Patentrecht ist halt ne ziemlich böse sache und in einer Welt, in der Patente auf den Doppelklick verteilt werden, ist man lieber vorsichtig.

Theoretisch bräuchte man mal jemanden mit ganz viel Geld, der für Nutzer die Garantie übernimmt, dass er einem im Klagefall zu Seite steht oder ungültige Softwarepatente womöglich präventiv weg klagt. Leider dienen Patente gern zur Festigung der eigenen Marktposition – wer das Geld hat, profitiert tendenziell eher von ungültigen Patenten. Da gegen dich als Privatperson aber ohnehin keine Patentklagen angestrengt werden (dürfen?). musst du dir darum nicht unbedingt Gedanken machen.
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1232
Registriert: 31.10.2006, 22:28
Wohnort: Karlsruhe
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Jessie
Kernelversion: 3.16

Re: S3TC Patent probleme?

Beitragvon LinuxDonald » 21.03.2011, 19:21

Andere frage. Es gibt bei Arch Linux einmal Mesa als normales paket so wie es wohl in jeder anderen Distro gibt und einmal in einem Extra repo nen Mesa full paket. Was jemand wo da der unterschied liegen wird? und ob Spiele dann besser laufen wenn man denke halt mesa mit allen Funktionen gecompilert hat? Denke das mesa full auch ein paar patent dinger intus hat und deswegen nicht auch im Offizielen Repo angeboten wird.
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 15:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: S3TC Patent probleme?

Beitragvon ChemicalBrother » 21.03.2011, 20:42

Nein, das hat damit nix zu tun. Ist nur einfacher zum Kompilieren, weil du nicht alle Pakete einzeln bauen musst.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5124
Registriert: 21.08.2006, 20:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.20


Zurück zu Hardware/Peripherie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast