Radeon HD 5770

Hier geht es um Hardware/Peripherie. Probleme, neue Treiber... werden hier diskutiert.

Moderator: Moderator

Radeon HD 5770

Beitragvon Nexon » 26.07.2010, 15:12

Hallo

Da ich eine neue Grafikkarte brauche und die aktuellen Nvidia-Modelle außerhalb meines Budgets liegen, atte ich mir überlegt, eine HD 5770 zu kaufen. Hat schon jemand Erfahrung mit diesem Modell und/oder der 5xxx-Reihe im Allgemeinen unter Linux?

MfG

//EDIT: Achja, da ich mich Spieleseitig gezwungenermaßen wieder auf Win verzogen hab, ist der 3D-Teil nicht sooo wichtig..besonders die OS-Treiber würden mich interessieren!
Nexon
 
Beiträge: 305
Registriert: 28.04.2009, 21:23
Distribution: Ubuntu

Re: Radeon HD 5770

Beitragvon Bauer87 » 26.07.2010, 15:16

Ich hab ne 5750 (weil passiv) und bin voll zufrieden. Der freie Treiber für diese Karte ist zwar noch nicht fertig, aber als Nvidia-User bist du ja proprietäre Treiber gewohnt. (Und der fglrx ist mittlerweile auch OK.)

Informationen zum Stand des Treibers gibt es hier: http://wiki.x.org/wiki/RadeonFeature
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1233
Registriert: 31.10.2006, 23:28
Wohnort: Oldenburg
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Stretch
Kernelversion: 4.9

Re: Radeon HD 5770

Beitragvon Nexon » 26.07.2010, 15:31

Der Link ist doch schonmal gut, Danke!

Im Prinzip ist es mir auch völlig egal, ob der Treiber nun closed ist oder nicht, ich werde den besseren nehmen und im Zweifelsfall auf 3D-Beschleunigung verzichten. Fühlt sich der Desktop eigentlich mit einem der beiden Treiber oder idealerweise mit beiden "smooth" an? Ich hoffe du weisst was ich meine, das ist ein bisschen schwer zu beschreiben, für das "Arbeitserlebnis" aber sehr wichtig.

MfG
Nexon
 
Beiträge: 305
Registriert: 28.04.2009, 21:23
Distribution: Ubuntu

Re: Radeon HD 5770

Beitragvon sixsixfive » 26.07.2010, 15:37

Falls Du ein SLI oder crossfire mainboard hast kommen für dich auch die mid-range karten in frage

bei mir tuen hier noch 2 8600er ihren dienst und das recht gut, der preis war auch damals deutlich niedriger als das damalige nvidia High-End modell
Benutzeravatar
sixsixfive
 
Beiträge: 442
Registriert: 30.05.2010, 18:16
Lizenz: CC
Distribution: Wheezy-Sid-aptosid-#!-Mix
Kernelversion: current

Re: Radeon HD 5770

Beitragvon Nexon » 26.07.2010, 15:48

Aktuell habe ich eins von diesen uralten Asrock-Dual-Schrott-Dingern, das aber ersetzt werden wird. Aber eine Crossfire-Lösung? Ich kann mir nich vorstellen, dass die Treiber so gut sind, dass zwei Chips halber Leistung auch nur Ansatzweise das von einem Chip ganzer Leistung bringen. Unter Windows soll die Karte ja zum zocken genutzt werden...

Und wie gesagt, unter Linux muss das Ding ansich nur funktionieren und bitte "smooth" sein (Beim ganz normalen Arbeiten).
Nexon
 
Beiträge: 305
Registriert: 28.04.2009, 21:23
Distribution: Ubuntu

Re: Radeon HD 5770

Beitragvon sixsixfive » 26.07.2010, 16:03

Nexon hat geschrieben:Aktuell habe ich eins von diesen uralten Asrock-Dual-Schrott-Dingern, das aber ersetzt werden wird. Aber eine Crossfire-Lösung? Ich kann mir nich vorstellen, dass die Treiber so gut sind, dass zwei Chips halber Leistung auch nur Ansatzweise das von einem Chip ganzer Leistung bringen. Unter Windows soll die Karte ja zum zocken genutzt werden...


Wie oben gesagt kenne ich nur SLI von Nvidia und das läuft super sowohl im Windows als auch im Linux, und im Idealfall wird ja der aktuelle Frame auf die Grafikkarten aufgeteilt, Du kannst natürlich auch die 2te Grafikkarte das FSAA übernehmen lassen...

http://de.slizone.com/page/slizone_faq.html
Benutzeravatar
sixsixfive
 
Beiträge: 442
Registriert: 30.05.2010, 18:16
Lizenz: CC
Distribution: Wheezy-Sid-aptosid-#!-Mix
Kernelversion: current

Re: Radeon HD 5770

Beitragvon Bauer87 » 26.07.2010, 16:04

Meine Freundin arbeitet mit einer 4250 und den freien Treibern dazu – und es ist recht flüssig auf 1680x1050. Mit ner gesteckten 4450 ist es dann auch mit 3D-Desktop völlig flüssig und mit ner 3850 kann man sogar recht ordentlich spielen. Alles mit freiem Treiber, wobei der proprietäre außer beim Booten (100MB statt 10MB zu laden) tendenziell schneller ist.

Für die 5750 nutze ich wie gesagt den proprietären Treiber… auch weil der Chip neuer ist als mein XServer. Bei Quake Wars gab es mal Probleme, aber auf dem Desktop ist alles schön und so, wie es sein soll. Von Crossfire/ SLI würde ich auch abraten, das verdoppelt vor allem den Stromverbrauch und bringt nur mehr Leistung, wenn das Spiel eine explizite Treiberanpassung bekommen hat.
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1233
Registriert: 31.10.2006, 23:28
Wohnort: Oldenburg
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Stretch
Kernelversion: 4.9

Re: Radeon HD 5770

Beitragvon sixsixfive » 26.07.2010, 16:11

Bauer87 hat geschrieben:, das verdoppelt vor allem den Stromverbrauch und bringt nur mehr Leistung, wenn das Spiel eine explizite Treiberanpassung bekommen hat.


Unter Linux laufen alle spiele mit SLI, das mit dem Stromverbrauch stimmt sicher allerdings benötigen High-End Grafikkaten auch mehr Strom, nach deiner Begründung brauchte man auch keine Mehrkern-Prozessoren... ... Es kommt immer darauf an was Du machst richtig interesannt wird SLI erst bei Cuda und PhysX :rolleyes:
Benutzeravatar
sixsixfive
 
Beiträge: 442
Registriert: 30.05.2010, 18:16
Lizenz: CC
Distribution: Wheezy-Sid-aptosid-#!-Mix
Kernelversion: current

Re: Radeon HD 5770

Beitragvon Nexon » 26.07.2010, 16:15

Mag ja alles sein. Für mich ist SLI/Crossfire aber vor Allem eine mögliche zusätzliche Fehlerquelle, die sich vermeiden lässt. Außerdem habe ich nach meinem Mainboard-Fehlgriff damals die Nase von allen "Dual"-Techniken gestrichen voll ;)
Nexon
 
Beiträge: 305
Registriert: 28.04.2009, 21:23
Distribution: Ubuntu

Re: Radeon HD 5770

Beitragvon Brathering » 26.07.2010, 16:55

Mit dem OS Treiber wird Evergreen möglicherweise Probleme machen. Die Evergreen Chips (HD5000er Serie) werden weniger unterstützt als mein r700er Chip (HD4000er Serie). Die 2D-Beschleunigung und DRI2 ist noch nicht fertig (siehe)
Bei mir gab's immer Probleme mit schlechter Leistung im 2D-Bereich. Also ruckeliges Scrollen im Firefox z.B.

Der OS Treiber hat gerade in letzter Zeit viele Verbesserungen erfahren. Wenn es allerdings nur laufen soll, ist entweder eine Grafikkarte bis maximal r700 mit OS-Treiber oder NVidia mit CS-Treiber. Es kann natürlich sein, dass der Evergreen keine Probleme mit dem Catalyst macht. Den Stand des Catalysts kenne ich diesbezüglich nicht.
Benutzeravatar
Brathering
 
Beiträge: 79
Registriert: 21.10.2009, 21:13
Wohnort: Dithmarschen
Lizenz: CC
Distribution: Gentoo amd64
Kernelversion: 3.1.0

Re: Radeon HD 5770

Beitragvon Nexon » 26.07.2010, 17:10

Die Nvidias passen alle nicht so richtig in mein Budget...Ich glaube, dass es dann am Ende am Besten auf eine HD 4870 hinausläuft, die hat Power und geht mit dem OS-Treiber :)
Nexon
 
Beiträge: 305
Registriert: 28.04.2009, 21:23
Distribution: Ubuntu

Re: Radeon HD 5770

Beitragvon ChemicalBrother » 26.07.2010, 17:25

Nexon hat geschrieben:Die Nvidias passen alle nicht so richtig in mein Budget...Ich glaube, dass es dann am Ende am Besten auf eine HD 4870 hinausläuft, die hat Power und geht mit dem OS-Treiber :)


In dem Bereich wirst du mit dem opensource-Treiber auch Spaß haben. Hab ne HD 4650 und da kann der radeon-Treiber schon einiges, also mehr, als ich erwartet habe. Soweit ich das gelesen habe, wirst du aber mit den opensource-Treibern aus den Ubuntu-Quellen (als Beispiel) aber nicht so viel Spaß haben, weil die viel zu alt sind (in der sehr schnelllebigen opensource-Treiber Welt).

Der Galium3D-Treiber soll auch schon gut abgehen, läuft aber nur mit der R300 Generation (also bis X1xxx, ist zwar R500, aber im Grunde nur ein verbesserter R300 Chip).
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5153
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.1

Re: Radeon HD 5770

Beitragvon LinuxDonald » 26.07.2010, 19:19

Was Aktuelle OS Treiber/Mesa Version angeht da hat man wohl nur mit Fedora/Arch-Linux/Gentoo seinen spaß.
Besonders wohl denke ich zur Zeit mit Fedora 14 pre-alpha/rawhide weil da gibts schon die Entwickler Version von Mesa 7.9.


PS. Nutze im meinem Recher eine HD4670 mit passiver Kühlung und Catalyst Treiber wo mit ich aber nicht ganz zufrieden bin wegen machmal auftrettenden Mini Rucklen in Videos. Werde demnächst deswegen wohl auch wieder die OS Treiber testen mit Fedora 14 Dev Version.
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 16:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8


Zurück zu Hardware/Peripherie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron