Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable [18.2.5]

Hier geht es um Hardware/Peripherie. Probleme, neue Treiber... werden hier diskutiert.

Moderator: Moderator

Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable [18.2.5]

Beitragvon crt0mega » 15.11.2015, 16:16

Wer mag, kann es gerne nutzen. Spenden in Form von Kryptowährungen sind auch gerne gesehen, schließlich braucht so ein Server ja auch Strom.

Aktuell enthalten ist Mesa 18.2.5, kompiliert mit Unterstützung für Gallium-Nine und LLVM 7.0. Die Libs für Gallium-Nine habe ich in das Paket libd3d9-mesa ausgelagert. Am Besten läuft Gallium-Nine in Verbindung mit DRI3.

Wer Gallium-Nine verwenden möchte, benötigt außerdem noch eine angepasste Wine-Version. Zur Zeit sind mir für Debian keine Repositories bekannt, über die man fertig gebaute Pakete beziehen könnte. Von der Installation über das PPA von Nick Sarnie würde ich abraten. Ich lade allerdings in unregelmäßigen Abständen seine Pakete herunter und schnüre sie für PlayOnLinux, einen kleinen Einzeiler für die "Installation" findet ihr auf meinem Blog.

Ebenfalls in unregelmäßigen Abständen finden sich frischere Versionen von libdrm oder libclc ein. Wenn ihr eine neue Version benötigt, einfach über's Forum oder eine der unten genannten Kontaktmöglichkeiten Bescheid sagen!

Um das noch etwas abzurunden, habe ich den FPS-Limiter "libstrangle" und Ferals "gamemode" paketiert und ins Repo aufgenommen.

Für die Nutzung meines Repositories wird zwingend das Paket apt-transport-https benötigt, da mein Webserver automatisch jeglichen HTTP-Traffic auf HTTPS umleitet. Für die Datei /etc/apt/sources.list oder eine eigenständige Datei in /etc/apt/sources.list.d/ benötigt ihr dann die folgende Zeile:
Code: Alles auswählen
deb https://deb.c-r-t.tk/packages/debian unstable main


Danach importiert ihr den Public-Key für das Repository mit dem folgenden Befehl:
Code: Alles auswählen
# wget -O - https://deb.c-r-t.tk/crt0mega.gpg.key|apt-key add -


Mittels apt-get update aktualisiert ihr wie gewohnt die Paketquellen. Wenn ihr möchtet, dass meine Pakete gegenüber den Paketen aus den offiziellen Debian-Archiven Vorrang haben sollen, dann installiert bitte das Paket apt-pin-mesa und aktualisiert anschließend wieder die Paketquellen. Bei der nächsten Paketaktualisierung werden die Pakete aus meinem Repository installiert. Ihr könnt statt des Paketes apt-pin-mesa auch einen eigenen Eintrag dafür in dem Ordner /etc/apt/preferences.d anlegen. Beachtet bitte, dass ein Downgrade bereits bestehender Pakete aus Debian nicht mit einer Priorität unter 1000 möglich ist.

Weitere Tipps zum Tuning des Treibers findet ihr im berühmten padoka PPA.

Weitere Infos: deb.c-r-t.tk
Support: crt0mega auf irc.freenode.net, admin@c-r-t.tk via xmpp

mesa_17.2_customized.7z

Bild Stets frische Kernel mit DC-Patches

Hinweis: Ab 4.15 braucht ihr keine Custom-Kernel mehr für VEGA, aber der oben genannte soll trotzdem noch ein paar Vorteile bieten.

Edit 17.11.18: Neue Version, Ergänzung von libstrangle und gamemode
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von crt0mega am 11.05.2016, 21:12, insgesamt 9-mal geändert.
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.17

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon kaimon » 31.03.2016, 07:26

Kann ich das auch unter testing nutzen? Mesa 1.11 hats ja inzwischen bis testing geschafft.

Im Moment steh ich auf'm Schlauch. Stable lief mit fglrx gut bis letzte Woche, jetzt mußte ich wegen veralteter SSL-Implementierung auf testing upgraden - dort gibts leider kein fglrx mehr und mit den radeon-Treibern rendert gar nichts mehr.

Und welche Wine-Version braucht man dazu? In POL gibts nur eine 1.7.55-d3dadapter Version, aber nur für 32bit - ich brauch 64bit und hätts außerdem gern aktueller. Leider finde ich nirgends eine vernünftige Anleitung für Debian, alles dreht sich immer nur um 'buntu ....
kaimon
 
Beiträge: 2
Registriert: 31.03.2016, 06:56
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian
Kernelversion: 4.4

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon Bauer87 » 31.03.2016, 08:54

Für Mesa/Gallium-Nine wirst du mit dem fglrx eh nichts anfangen können. Und für/mit i386-Wine wirst du auch das i386-Mesa brauchen, um etwas sehen zu können.

Zu Ubuntu/Debian: Da Ubuntu sich größtenteils von Debian bedient, was die Pakete angeht, funktionieren die meisten Ubuntu-Anleitungen auch für Debian.
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1232
Registriert: 31.10.2006, 23:28
Wohnort: Karlsruhe
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Jessie
Kernelversion: 3.16

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon crt0mega » 31.03.2016, 09:10

Moin moin!
kaimon hat geschrieben:Kann ich das auch unter testing nutzen? Mesa 11.1 hats ja inzwischen bis testing geschafft.
Getestet habe ich es nicht, aber es sollte eigentlich funktionieren. Aktuell habe ich 11.2 RC3 drin.
kaimon hat geschrieben:[...] dort gibts leider kein fglrx mehr und mit den radeon-Treibern rendert gar nichts mehr.
Hmm, du brauchst auch noch das Paket linux-firmware-nonfree, wenn ich mich nicht irre. Normalerweise sollte auch mit 11.1 aus testing alles laufen, was von AMD gerade auf dem Markt ist O.o
Nachtrag: Und, wie Bauer87 schon sagte, die 32-Bit-Pakete für Mesa. Siehe Multiarch ;)
kaimon hat geschrieben:Und welche Wine-Version braucht man dazu? In POL gibts nur eine 1.7.55-d3dadapter Version, aber nur für 32bit - ich brauch 64bit und hätts außerdem gern aktueller. Leider finde ich nirgends eine vernünftige Anleitung für Debian, alles dreht sich immer nur um 'buntu ....
Ich glaube, die 1.7.55er war auch nur ein Fake. Hatte die mal probiert, freudig Screenshots mit Risen 3 gepostet und dann festgestellt, dass der d3dadapter gar nicht verwendet wurde. Im Moment nehme ich das noch ältere Paket "1.7.44-gallium-nine". Zu 32/64Bit: Ist egal, du kannst beide verwenden. In den meisten Fällen bin ich mit einer 32Bit-Version sogar besser gefahren. Du müsstest dann allerdings Multiarch verwenden:
Code: Alles auswählen
su -c "dpkg --add-architecture i386 && apt-get update"
(Wenn ich mich nicht irre.)
Ich habe leider die gleichen Erfahrungen gemacht, alles für Ubuntu und dessen Ableger. Leider ist es mir noch nicht geglückt, eine aktuelle Wine-Version mit den Gallium-Nine-Patches zu versehen und erfolgreich zu kompilieren, sonst hätte ich die auch gerne in's Repo gesteckt
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.17

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon kaimon » 31.03.2016, 09:59

Moin!
Das Repo mit 11.1 hast Du nicht mehr? Schade, das ginge besser für Testing ...

Zu 32/64Bit: Ist egal, du kannst beide verwenden. In den meisten Fällen bin ich mit einer 32Bit-Version sogar besser gefahren.

Ich schrieb, daß ich 64bit brauche ... Mit 32bit Varianten kann ich nichts anfangen, ich starte ein 64bit Programm und das braucht wine64. Insoweit ist es nicht egal.
Ich meinte übrigens wine 1.7.44-d3dadapter - hatte mich verschrieben.
Nachtrag: Und, wie Bauer87 schon sagte, die 32-Bit-Pakete für Mesa. Siehe Multiarch ;)

Ist denn dein Repo auch nur für 32bit?

Also im Ergebnis müßte ich zumindest wine64 selbst kompilieren und du hast es schon nicht rausbekommen ... mist :-(

Hmm, du brauchst auch noch das Paket linux-firmware-nonfree, wenn ich mich nicht irre.

Das nutzt nix, denn testing enthält zur Zeit keine AMD-Treiber - die sind zu buggy. Wann die wiederkommen, ist völlig offen.
kaimon
 
Beiträge: 2
Registriert: 31.03.2016, 06:56
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian
Kernelversion: 4.4

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon crt0mega » 31.03.2016, 11:22

kaimon hat geschrieben:Das Repo mit 11.1 hast Du nicht mehr? Schade, das ginge besser für Testing ...
Tut mir leid, ich versuche immer, es so aktuell wie möglich zu halten. Es ist halt eigentlich für Unstable gedacht xD
kaimon hat geschrieben:Ich schrieb, daß ich 64bit brauche ... Mit 32bit Varianten kann ich nichts anfangen, ich starte ein 64bit Programm und das braucht wine64. Insoweit ist es nicht egal.
Ach mist. Mit 64-Bit-Wine sieht's über PoL ja noch schlimmer aus. Da empfehle ich dann, falls du mit der alten Wine-Version für Gallium-Nine nicht glücklich wirst "wine-staging" bis Version 1.9.5 (die 1.9.6er bringt zwar Vulkan-Unterstützung, schafft dafür aber die CSMT-Patches ab). Wine mit CSMT bringt zwar nicht so viel Performance, wie Gallium-Nine, aber es ist immer noch besser, als "Vanilla".
kaimon hat geschrieben:Ist denn dein Repo auch nur für 32bit?
Nee, keine Sorge. Da sind Pakete für amd64 und i386 drin, die laufen unabhängig voneinander.
kaimon hat geschrieben:Also im Ergebnis müßte ich zumindest wine64 selbst kompilieren und du hast es schon nicht rausbekommen ... mist :-(
Ja.. irgendjemand müsste mal die Patches an eine aktuellere Wine-Version angleichen und das liegt leider über meinem Horizont ... wenn ich mal wieder mehr Zeit habe, kümmere ich mich wieder darum und recherchiere ein wenig. Ursprünglich war's ja geplant, dass man auch Wine mit Gallium-Nine über mein Repo beziehen kann. Im Moment bin ich froh, wenn ich 11.2 mal mit LLVM 3.8 zum laufen bekäme...
kaimon hat geschrieben:Das nutzt nix, denn testing enthält zur Zeit keine AMD-Treiber - die sind zu buggy. Wann die wiederkommen, ist völlig offen.
Nee, das Paket firmware-linux-nonfree ist ja für die freien Treiber (trotz leicht irreführendem Namen). Ohne das Paket laufen die nicht wirklich rund.
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.17

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon Bauer87 » 23.04.2016, 08:59

Hast du dir schon mal überlegt, das direkt in Sid zu maintainen? Oder gibt es da Vorbehalte von dir/Debian?
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1232
Registriert: 31.10.2006, 23:28
Wohnort: Karlsruhe
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Jessie
Kernelversion: 3.16

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon crt0mega » 23.04.2016, 17:14

Wenn das Debian-X-Strike-Force Team es nicht möchte, dann wird daraus nix. Jemand anderes hat da auch schon mal nachgefragt: Debian Bug report logs - #781078. Mal sehen, vielleicht wird mal in ferner Zukunft was daraus, DRI3 und LLVM 3.8 haben sie ja inzwischen auch aktiviert.
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.17

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon crt0mega » 14.06.2016, 19:37

Zur Info: Mein Key ist abgelaufen und wurde soeben erneuert!
Code: Alles auswählen
# wget -O - https://deb.c-r-t.tk/crt0mega.gpg.key|apt-key add -
Side-Note: Ich sollte mir das mal auf Wiedervorlage setzen :D
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.17

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon crt0mega » 26.06.2016, 23:29

Ich hab' da mal eine Frage an die Radeon-Enthusiasten hier im Forum. Gibt es jemanden, der aktuell unter Debian (vmtl. eher testing oder unstable) AMDGPU-PRO einsetzt oder gerne einsetzen würde? Ich überlege, mein Repo ein bisschen zu erweitern. Tellerrand und so. Offenbar ist der zumindest für Ubuntu 16.04 vorpaketiert. Mit ein bisschen Handarbeit und einem extra Meta-Paket sollte der sich jedenfalls einpflegen lassen.

Hier die offiziell unterstützen Karten des Treibers:
Bild
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.17

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon crt0mega » 19.07.2016, 10:22

So, seit gestern ist 12.0.1 in meinem Repo oben. Ich war so frei, noch ein paar weitere Patches hinzuzufügen, die mir quasi über den Weg gelaufen sind. Diese Version wurde allerdings noch nicht mit LLVM 3.9 kompiliert – also noch kein OpenGL 4.3 für RadeonSI-User. Erst, wenn Kernel 4.7 und LLVM 3.9 in unstable landen ;)
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.17

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon LinuxDonald » 21.07.2016, 02:20

So es ist geschehen mesa kann jetzt OpenGL 4.5 zumindest mit Intel Treiber. Hoffe das jetzt mehr Optimierungen kommen werden und Vulkan.
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 16:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon crt0mega » 21.07.2016, 09:09

Aye, ich bin mal gespannt. Die News zu Mesa werden von Mal zu Mal interessanter. Vielleicht wird ja auch aus "radv" auch was :)
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.17

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon ChemicalBrother » 21.07.2016, 09:20

Also Optimierungen kann man ja machen, aber bei den Intel-GPUs haben ja nicht alle OpenGL 4.5, sondern nur die neuesten Chips. Da is noch Arbeit. Dann halt noch OpenGL ES 3.2, da fehlt noch sehr viel. Und im Herbst soll ja noch OpenGL 4.6 kommen. Aber zumindest kann Herr Larabel mal aufhören zu schreiben, wie viele Jahre der freie Treiber hinterher hinkt.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5111
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.19

Re: Mesa-Repo mit Gallium-Nine für debian/unstable

Beitragvon crt0mega » 21.07.2016, 09:53

ChemicalBrother hat geschrieben:[...] Aber zumindest kann Herr Larabel mal aufhören zu schreiben, wie viele Jahre der freie Treiber hinterher hinkt.

YMMD :thumbsup:
[align=center]There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.[/align]
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 634
Registriert: 06.10.2014, 22:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.17

Nächste

Zurück zu Hardware/Peripherie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron