Kinect + Linux = möglich

Hier geht es um Hardware/Peripherie. Probleme, neue Treiber... werden hier diskutiert.

Moderator: Moderator

Kinect + Linux = möglich

Beitragvon NoXIII » 23.11.2010, 13:39

Ich habe gerade auf Gamestar.de den Bericht über Kinect (die neue Steuerung von Microsoft) auf dem PC gesehen. Als ich dann die Bilder dazu angesehen habe, musste ich irgendwie grinsen. Denn beim Jedi-Schwert umrahmte das Wiedergabe Programm ein Lila ubuntu XD

Gezeigt wird ein Stock der herum geschwungen wird. Dieser Stock wird aber mit einem rotem glühen, wie beim Jedi-Schwert, angezeigt.

Der Treiber ist opensource. Ich selber habe kein Kinect und werde es vor erst auch nicht kaufen. Wer aber einen hat und sich das mal genauer ansehen will kann sich den herunterladen.

Da sieht man was Opensource, trotz blockade von Microsoft, in dieser kurzen zeit so alles Schaft. ;)



http://www.gamestar.de/hardware/news/ei ... inect.html
http://www.youtube.com/watch?v=3EeJCln5KYg


Der Treiber ist noch nicht für unerfahrene Linux user und neu Einsteiger geeignet.
Ich hoffe das ist der richtige.
https://github.com/OpenKinect/libfreenect/
Benutzeravatar
NoXIII
 
Beiträge: 541
Registriert: 07.08.2008, 09:40
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Ubuntu 11.04

Re: Kinect + Linux = möglich

Beitragvon ChemicalBrother » 23.11.2010, 14:11

NoXIII hat geschrieben:Da sieht man was Opensource, trotz blockade von Microsoft, in dieser kurzen zeit so alles Schaft. ;)


Na, ja. So viel blockiert haben sie da ja nicht, bzw. inzwischen freie Fahrt gegeben.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5136
Registriert: 21.08.2006, 20:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.0

Re: Kinect + Linux = möglich

Beitragvon datkev » 25.11.2010, 11:39

MS blockiert da nichts. Im Gegenteil, sie sehen es laut einigen News Seiten als "ansporn".
Webspace bei https://www.wdl-bochum.de | Hardware von https://www.snogard.de | Linuxgaming @Facebook
Benutzeravatar
datkev
 
Beiträge: 736
Registriert: 19.09.2006, 14:22
Wohnort: Bochum
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian
Kernelversion: 3.x

Re: Kinect + Linux = möglich

Beitragvon Bauer87 » 25.11.2010, 12:04

Erst wurde gedroht, die Entwickler in Grund und Boden zu verklagen. Jetzt, wo das Thema so populär geworden ist, nennt MS es plötzlich einen Ansporn. Sprich: Geschafft wurde es „trotz Blockade“, danach wurde die Blockadehaltung aufgegeben.
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1233
Registriert: 31.10.2006, 22:28
Wohnort: Oldenburg
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Stretch
Kernelversion: 4.9

Re: Kinect + Linux = möglich

Beitragvon NoXIII » 25.11.2010, 13:34

oh ok war wohl noch ne alte Information^^
Benutzeravatar
NoXIII
 
Beiträge: 541
Registriert: 07.08.2008, 09:40
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Ubuntu 11.04

Re: Kinect + Linux = möglich

Beitragvon ChemicalBrother » 25.11.2010, 13:40

Microsoft ist bei den Hackern im Vornherein wohl von Crackern ausgegangen, die das Spielerlebnis stören, oder weiß der Geier, was sie sich gedacht haben. Da sie wohl die Arbeiten der "netten" Hacker gesehen haben (Künstler, MIT etc. pp.), haben sie wohl gerafft, dass sie damit Kinect eher verkaufen können, auch wenn keine 360 dran hängt.

Übrigens beteiligt sich Microsoft auch an OpenStreetMap. Das auch wohl eher, weil sie damit eine starke Konkurrenz zu Google Maps haben, aber sie haben da zumindest was kapiert. Und Teile von Novell haben sie wohl auch gekauft.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5136
Registriert: 21.08.2006, 20:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.0


Zurück zu Hardware/Peripherie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron