Eure Erfahrungen mit Intel GMA Grafik auf Linux?

Hier geht es um Hardware/Peripherie. Probleme, neue Treiber... werden hier diskutiert.

Moderator: Moderator

Eure Erfahrungen mit Intel GMA Grafik auf Linux?

Beitragvon penguen » 26.08.2010, 11:47

Ich will seit längerem mein Laptop mit Intel GMA 4500 mhd Grafikchip von Win 7 auf Debian umstellen.
Auf Phoronix hört man jedoch viel wiedersprüchliches zu deren offenen Treibern. Zumindest was die Performance betrifft.

Wie ist eure Erfahrung mit den Grafikchips? Kann ich vergleichbare Performance (2D/3D) erwarten?
Benutzeravatar
penguen
 
Beiträge: 22
Registriert: 26.06.2010, 16:50
Lizenz: WTFPL
Distribution: Debian stable

Re: Eure Erfahrungen mit Intel GMA Grafik auf Linux?

Beitragvon ChemicalBrother » 26.08.2010, 13:09

Vergleichbar gegenüber den Windowstreibern? Nein.Vielleicht, wenn die Galliumtreiber da sind, ja, aber jetzt bestimmt nicht.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5124
Registriert: 21.08.2006, 20:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.20

Re: Eure Erfahrungen mit Intel GMA Grafik auf Linux?

Beitragvon Free_gamer » 26.08.2010, 14:04

Also aus meiner Erfahrung mit Intel IGP kann ich sagen dass,

Normaler Desktop mit Compiz Effekten: Kein Problem
Ältere Linux Spiele: könnten laufen
Neue Spiele: keine bis gar keine Chance

Also kommt ganz darauf an was du mit den Teil anstellen willst. :)
Ich verwende meines halt als arbeits-Gerät und schau auch Videos darauf. Auch hier und da über HDMI auf meinen Full-HD Fernseher (aber nur DVD Qualität). :)

mfg
Free_gamer
Benutzeravatar
Free_gamer
 
Beiträge: 342
Registriert: 15.07.2006, 15:00
Lizenz: GPL
Distribution: Ubuntu 11.04 x86_64
Kernelversion: 2.6.38-generic

Re: Eure Erfahrungen mit Intel GMA Grafik auf Linux?

Beitragvon Timberland » 26.08.2010, 16:01

Im Notebook habe ich einen alten 915er GM Chip drin, hatte mit den offiziellen Inteltreiber eigentlich keine Probleme gehabt. Natürlich ist die Leistung des Chips nicht zu vergleichen mit denen von ATI oder nvidia.
Wie es nun mit den neueren Chips aussieht, kA, aber mache doch ein Dualboot und teste es einfach? Was soll schon passieren, außer das du noch einmal formatierst und nur W7 drauf hast ;).
Timberland
 
Beiträge: 462
Registriert: 06.11.2006, 16:11

Re: Eure Erfahrungen mit Intel GMA Grafik auf Linux?

Beitragvon ReCon » 27.08.2010, 08:20

Ich hab ein Notebook von Acer mit Intel SU Prozessor und einem 4500 Grafikchipsatz.

Also die Treiber alleine sind kein Problem, an sich laufen die echt gut. Compiz geht ebenfalls ohne weiteres.

Im Bereich "spielen" (wobei man das auch unter Windows mit so einem Chipsatz nicht empfehlen kann) kann ich bestätigen, dass u. a. Starcraft 1 und Heroes 3 mit WINE zusammen gut laufen. Ebenso hatte ich keinerlei Probleme mit Battle for Wesnoth.

Bei Warcraft 3 wars dann schon wieder etwas kritischer. Hier musste man das Spiel mit -opengl starten, dann lief es zwar bei ca 30-40 FPS (geschätzt!), aber manchmal hat man hier das Problem, dass das Spiel nicht auf anhieb gestartet ist. Ich musste das Spiel immer zuerst einmal mit DirectX Modus (also ohne -opengl) starten um es anschließend zu beenden und wieder mit -opengl zu starten.
Benutzeravatar
ReCon
 
Beiträge: 1273
Registriert: 23.06.2006, 21:02
Lizenz: GPL
Distribution: openSUSE 13.1
Kernelversion: 3.11.6-4-desktop

Re: Eure Erfahrungen mit Intel GMA Grafik auf Linux?

Beitragvon ubuntu-gaming » 27.08.2010, 15:41

Hatte auch schon mehr oder weniger gute Erfahrungen mit Intel GMA Grafikkarten auf Linux. Auf einem älteren Toshiba Notebook mit Intel GMA 950 Chipsatz ruckelte Google Earth ein wenig. Compiz lief wiederum flüssig. Auf einem Eee PC 701 mit Intel GMA 945 Grafik ging Google Earth ziemlich schlecht. World of Goo lief wiederum recht flüssig. Hoffentlich wird der Intel-Treiber mal besser.
ubuntu-gaming
 
Beiträge: 170
Registriert: 20.08.2010, 16:38
Wohnort: Greffern
Lizenz: GPL
Distribution: Ubuntu
Kernelversion: 2.6.32 pae

Re: Eure Erfahrungen mit Intel GMA Grafik auf Linux?

Beitragvon penguen » 29.08.2010, 21:15

Ich habe es mittlerweile selbst getestet. Windows 7 vs. Ubuntu 10.04.1

UT 2004: Win 7 hat ca. 15-20 FPS mehr ingame. Auch mit low settings.
Nexuiz: Ubuntu hat mit low settings ca. 10 FPS mehr in der timedemo, bugged jedoch rum. Mit standard settings gibts Gleichstand.
Cube2 Sauerbraten: Win 7 hat ca. 20 FPS mehr mehr ingame.

Nunja, ich denke das läuft auf allen 3D-Spielen so weiter. Mit Windows 7 hat man um die 10-20 FPS mehr.

Gruß
Benutzeravatar
penguen
 
Beiträge: 22
Registriert: 26.06.2010, 16:50
Lizenz: WTFPL
Distribution: Debian stable


Zurück zu Hardware/Peripherie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste