Mesa erreicht OpenGL 4.2 Kompatibilität

Neue Treiberversionen und Informationen zu neuer Hardware sind hier zu finden.

Moderator: Moderator

Mesa erreicht OpenGL 4.2 Kompatibilität

Beitragvon ChemicalBrother » 23.07.2015, 15:55

Laut der Mesamatrix (siehe Link unten) hat Mesa jetzt OpenGL 4.0 Kompatibilität. Ca. 5 Jahre hat der Sprung von OpenGL 3.3 zu 4.0 in Mesa jetzt gedauert. Dafür scheint das Erreichen von 4.1/4.2 und so weiter gar nicht mal so weit. Wann Mesa 11.0 mit OpenGL 4.0 Unterstützung erscheint... Demnächst wahrscheinlich.

Mesa ist für die Implementierung von OpenGL in den freien Treibern von Intel, Nvidia und AMD zuständig. Mit der Veröffentlichung von Mesa 11.0 ist aber noch nicht garantiert, dass die freien Treiber schon auf OpenGL 4.0 zugreifen können, das kommt erst mit Treiberupdates. Aber lange warten muss man hier wohl nicht mehr.

Mehr dazu:
http://mesamatrix.net

EDIT: Inzwischen ist auch OpenGL 4.1 Kompatibilität erreicht.

EDIT: OpenGL 4.2 Kompatibilität ist jetzt auch dabei.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4956
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.12

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.0 Kompatibilität

Beitragvon crt0mega » 24.07.2015, 09:25

Hehe, da habe ich gestern mit nem Kumpel drüber gesprochen. Ich hoffe, die Features kommen auch zügig nach radeonsi und r600 x) nvc0 (müsste nouveau sein?) hat sie schon O.o
XMPP-Status: Bild
There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 513
Registriert: 07.10.2014, 00:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.12

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.0 Kompatibilität

Beitragvon ChemicalBrother » 24.07.2015, 15:09

Übringens ist jetzt OpenGL 4.1 Kompatibilität auch fertig.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4956
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.12

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.1 Kompatibilität

Beitragvon LinuxDonald » 24.07.2015, 15:43

Da ist doch mesa jetzt schon mal besser gewappnet zum steam maschine Release weil gleichzeitig werden ja auch die linux ports erscheinen.
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 828
Registriert: 23.03.2008, 18:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.1 Kompatibilität

Beitragvon ChemicalBrother » 30.07.2015, 14:22

So, angeblich sind Nvidia und AMD (zumindest die neueren Module) versorgt mit OpenGL 4.0 und 4.1 und 4.2 ist auch fast fertig. Könnte gut sein, dass Mesa 11.0 viel mehr zu bieten haben wird, als eigentlich geplant war.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4956
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.12

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.1 Kompatibilität

Beitragvon crt0mega » 01.08.2015, 21:15

*händereib* ich kanns kaum erwarten, das mal mit meiner 7970 auszuprobieren. allerdings schien bei meinem letzten test der performanceunterschied zwischen radeonsi und fglrx/catalyst größer zu sein, als bei meiner 6850 mit r600. egal, frischer kernel und mesa 11 wird sicher ein spaß.

hab letztens die "vernichtenden" ergebnisse von der radeon fury mit catalyst gelesen.. ich hoffe ja, dass der amdgpu-support rasch kommt und ich mir dann tatsächlich nächstes jahr die fury holen kann, ooooder fglrx/catalyst wird mal performanter. aber ich glaube fast, ersteres is wahrscheinlicher xD

sry für's off-topic
XMPP-Status: Bild
There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 513
Registriert: 07.10.2014, 00:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.12

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.1 Kompatibilität

Beitragvon seaman » 02.08.2015, 18:41

Vielleicht ne doofe Frage ;) , aber ist durch die OpenGL 4.1 oder vielleicht schon 4.2 Kompatibilität (zudem ist 4.3, 4.4 und 4.5 auch nicht mehr weit entfernt) in Mesa 11 auch eine Performancesteigerung des OpenSource-Treibers möglich oder zu erwarten?

Die Performance ist letztlich der Grund, weswegen ich jetzt auf den Catalyst 15.7 umgestiegen bin. Durch die XServer 1.17 sind beim Catalyst 15.7 ja kein Klimmzüge mehr nötig, um auf den XServer 1.16 downzugraden. Bei vielen Spielen ist der Catalyst dem radeonsi einfach überlegen. Nach dem Wechsel auf den Catalyst konnte ich bei vielen Spielen eine Performancesteigerung feststellen. Der fehlende XServer 1.17 Kompatibilität hatte mich zuvor vom Catalyst abgehalten.

Hier mal meine Grafikkarte:

Code: Alles auswählen
~ % lspci -nnk | grep -i VGA -A2                                                                                                                  :(
01:00.0 VGA compatible controller [0300]: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD/ATI] Curacao XT [Radeon R9 270X] [1002:6810]
        Subsystem: PC Partner Limited / Sapphire Technology Device [174b:e271]
        Kernel driver in use: fglrx_pci
seaman
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.01.2011, 02:23
Lizenz: GPL
Distribution: Arch Linux

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.1 Kompatibilität

Beitragvon ChemicalBrother » 02.08.2015, 22:21

Kurze Antwort: Nein.

Höchstens, wenn vorher Software-Renderer benutzt wurden, aber selbst die waren ja bisher noch nicht fertig. Für die Performance sind die Treiber zuständig. Mesa ist für die OpenGL-Kompatibilität zuständig.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4956
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.12

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.1 Kompatibilität

Beitragvon crt0mega » 03.08.2015, 14:11

[!]Achtung - gefährliches Halbwissen :D [!]
seaman hat geschrieben:Vielleicht ne doofe Frage ;) , aber ist durch die OpenGL 4.1 oder vielleicht schon 4.2 Kompatibilität (zudem ist 4.3, 4.4 und 4.5 auch nicht mehr weit entfernt) in Mesa 11 auch eine Performancesteigerung des OpenSource-Treibers möglich oder zu erwarten?
Ich versuche das mal, nach besten Wissen und Gewissen ausführlicher zu beantworten :P
Bild
Hier sieht man gut, wie die "freien Treiber" bzw der ganze Mesa-Komplex aufgebaut ist. Wenn ich das richtig verstanden habe, werden die OpenGL-Funktionen zunächst in der libGL implementiert und dann anschließend über den Gallium3D-Unterbau an das Kernelmodul aufbereitet weitergegeben. An der libGL wird sich vermutlich, abgesehen von den neuen Features, nichts ändern - aber die performt eigentlich auch ganz gut. Der "GPU-specific Device Driver" dürfte in deinem Fall radeonsi heißen. Ich kann mir vorstellen, dass vielleicht dort noch ein paar Performanceverbesserungen gemacht werden, aber vermutlich hat die dortige Implementierung der OpenGL-Features erstmal Priorität (es reicht ja leider nicht, dass Mesa die Features rafft, r600 und radeonsi müssen's auch raffen). Zu guter letzt wäre da noch das Kernelmodul, da wären Performanceverbesserungen auch vorstellbar.

Kurz gesagt: Es kann sein, dass sich bis zum Release von Mesa 11 etwas an der Performance tut, da die Gallium3D-Treiber teil des Mesa-Paketes sind und vielleicht noch Verbesserungen erfahren. Vielleicht gibt es in dem Zeitrahmen auch Verbesserungen am Kernelmodul, aber darüber habe ich noch weniger Überblick :D Letztendlich hat das dann aber nichts mit der Implementierung von OpenGL-Features zu tun.

Wenn du in Zukunft von Catalyst auf Mesa umsteigen willst empfehle ich dir, mal regelmäßig auf Phoronix.com nachzulesen. Wann immer es signifikante Änderungen an den Treibern gibt, macht Michael dort ein paar Benchmarks - hin und wieder auch mit einem direkten Vergleich zu Catalyst.

_____
Wenn ich falsch liege, bitte meckern :D
XMPP-Status: Bild
There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 513
Registriert: 07.10.2014, 00:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.12

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.1 Kompatibilität

Beitragvon ChemicalBrother » 03.08.2015, 17:04

crt0mega hat geschrieben:Wenn du in Zukunft von Catalyst auf Mesa umsteigen willst empfehle ich dir, mal regelmäßig auf Phoronix.com nachzulesen. Wann immer es signifikante Änderungen an den Treibern gibt, macht Michael dort ein paar Benchmarks - hin und wieder auch mit einem direkten Vergleich zu Catalyst.


Das würde ich aber auch mit Vorsicht genießen. Manche der Benchmarks sind in Ordnung, andere, wenn ich die selbst nachmesse, bekomme ich ganz andere Ergebnisse, manche Benchmarks sind irrelevant, wenn er Spiele mit uralten Engines testet.

Wenn ich falsch liege, bitte meckern :D


Stimmt doch soweit.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4956
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.12

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.1 Kompatibilität

Beitragvon crt0mega » 03.08.2015, 18:00

ChemicalBrother hat geschrieben:Das würde ich aber auch mit Vorsicht genießen. Manche der Benchmarks sind in Ordnung, andere, wenn ich die selbst nachmesse, bekomme ich ganz andere Ergebnisse, manche Benchmarks sind irrelevant, wenn er Spiele mit uralten Engines testet.
Hmm, selber nachgemessen habe ich noch nicht, aber das mit den uralt-Engines ist mir auch schonmal aufgefallen. Die ignoriere ich meistens... leider kenne ich keine andere Seite mit Linux-Benchmarks :/
ChemicalBrother hat geschrieben:Stimmt doch soweit.
Danke, das beruhigt mich :D
XMPP-Status: Bild
There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 513
Registriert: 07.10.2014, 00:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.12

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.1 Kompatibilität

Beitragvon seaman » 03.08.2015, 23:01

@crt0mega

Vielen dank für deine umfangreiche und leicht verständliche Erklärung. :thumbsup: Jetzt weiß auch ich endlich, wie der ganze Mesa-Stack aufgebaut ist.
seaman
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.01.2011, 02:23
Lizenz: GPL
Distribution: Arch Linux

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.2 Kompatibilität

Beitragvon ChemicalBrother » 11.08.2015, 18:06

Inzwischen hat Mesa jetzt auch OpenGL 4.2 Kompatibilität.
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 4956
Registriert: 21.08.2006, 23:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.12

Re: Mesa erreicht OpenGL 4.2 Kompatibilität

Beitragvon crt0mega » 22.08.2015, 20:11

Nettes mesa/radeonsi-Benchmark von einem Phoronix-Leser:
http://www.linuxsystems.it/2015/08/rade ... workloads/
XMPP-Status: Bild
There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 513
Registriert: 07.10.2014, 00:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.12


Zurück zu Hardware/Peripherie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast