Mesa 18.0 rückt näher

Neue Treiberversionen und Informationen zu neuer Hardware sind hier zu finden.

Moderator: Moderator

Mesa 18.0 rückt näher

Beitragvon crt0mega » 30.01.2018, 12:46

Neues Jahr, neues Major-Release. Der freie Userspace-Treiber "Mesa" entwickelt sich weiter rasant. Kein Wunder also, dass er seit einiger Zeit immer mehr zur Nr. 1 für AMD Linux Gamer wird:
gpu-driver-amd-trend.png

Das Release von Mesa 18.0 wird am 09.02. erwartet, aber so richtig glaube ich das erst, wenn es geschieht. Bis dahin haben wir noch ein paar RCs vor uns.

Michael Larabel hat bereits ein paar spannende Neuerungen, die Mesa 18.0 bringen wird, für uns zusammengefasst. Es gibt Verbesserungen an fast allen Fronten, sogar der gute alte R600g wird noch weiter gepflegt und nähert sich langsam OpenGL 4.4 für ausgewählte GPUs. Leider verfügen nicht alle von R600g unterstützten GPUs über FP64-Logiken im ASIC und die Software-Emulation wird nur stockend weiterentwickelt. Begründet wird das häufig mit "nutzt doch Overrides, wenn's sein muss!" - doch das ist erfahrungsgemäß eher ein Hit & Miss-Spiel. Manche regen sich sogar auf, dass die Ressourcen lieber in RadeonSI gesteckt werden sollen, aber als der Treiber u.a. für Richland-APUs oder einige HD7xxxM-Modelle finde ich es mehr als gut, dass sich dort noch etwas tut. Meine beiden alten Notebooks freuen sich!
325600_screenshots_20170701212124_1.jpg

RadeonSI bekommt meiner Meinung nach genug Pflege, denn dort nähert man sich langsam OpenGL 4.6 und Bugfixes gibt es auch wieder reichlich.

An RADV wird, trotz des kürzlich freigegebenen AMDVLK, weiterhin fleißig geschraubt. Der sieht aktuell nicht ganz so gut aus, außerdem haben wir jetzt ernsthaft drei verschiedene Vulkan-Treiber für GCN-Karten. Auf der anderen Seite wurden bereits Teile davon in RADV verwurstet, das wiederum finde ich ziemlich spannend.

Aber auch Intel ist nicht untätig und baut weiterhin Verbesserungen in den Vulkan-Treiber ANV sowie in ihren OpenGL-Treiber i965. Der soll mittlerweile auch einen On-Disk-Shader-Cache bekommen.

Alles in allem wird Mesa 18.0, wie jedes große Release, wieder mal sehr spannend. Höchstwahrscheinlich wird auch der neue D3D11->Vulkan-Wrapper DXVK damit funktionieren, falls die nötigen Fixes nicht schon vorher in ein Bugfix-Release für die 17er-Reihe eingebaut werden. Wer also meinte, dass 2017 schon ein gutes Jahr für Linux-Gaming und insbesondere AMD unter Linux war, der sollte sich auf 2018 gefasst machen ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
XMPP-Status: Bild
There are two kinds of people in the world: Those who can extrapolate from incomplete data.
Benutzeravatar
crt0mega
 
Beiträge: 565
Registriert: 07.10.2014, 00:57
Lizenz: WTFPL
Distribution: debian/unstable
Kernelversion: 4.14

Zurück zu Hardware/Peripherie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron