AMD/ATI Catalyst 10.2 erschienen

Neue Treiberversionen und Informationen zu neuer Hardware sind hier zu finden.

Moderator: Moderator

AMD/ATI Catalyst 10.2 erschienen

Beitragvon ChemicalBrother » 19.02.2010, 20:20

Bild

Die erneute Enttäuschung vorweg: Kein Xserver 1.7 (X.Org 7.5) Support.

Und ein Warnhinweis:

ACHTUNG! Die Nutzung des Treibers kann dazu führen, dass Desktops mit Compositing (also die kwin oder compiz nutzen) nicht mehr starten, ganz besonders KDE 4.4.

-> Release Notes (PDF) (nicht vorhanden, aber das hier sollte der Link sein)

Download (81,7 MB)

Installations How-To im Wiki

Eine Bitte: Wer kann, kann mal bitte die Abschnitte (sofern nötig) im Wiki für den Ati-Treiber aktualisieren. Ich selbst kann nur (und trage) für Arch Linux und Ubuntu Rechnung tragen.

Was FEHLT:
- X.Org 7.5/xserver 1.7 Support (wer diesen Treiber nutzen will, entweder nicht auf xserver 1.7 aktualisieren oder den opensource-Treiber nutzen)


Neue Eigenschaften:
nicht bekannt, da keine Release Notes


Behobene Probleme:
nicht bekannt, da keine Release Notes


Bekannte Probleme:
nicht bekannt, da keine Release Notes
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5284
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.14

Re: AMD/ATI Catalyst 10.2 erschienen

Beitragvon LinuxDonald » 20.02.2010, 03:19

Ich hab zwar eine Nvidia "Karte" in meinem Laptop. Aber möchte mir demnächst wieder einen Fest Rechner zusammen stellen und da kommt mir jetzt die Frage ob ich wirklich AMD Karte kaufen sollte weil das mit dem kein 1.7 Support ist ja schon seit Monaten :(

Hat da sich vielleicht mal jemand an den ATI/AMD Support Gewand und mal nachgefragt was Sache ist?
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 16:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: AMD/ATI Catalyst 10.2 erschienen

Beitragvon Bauer87 » 20.02.2010, 10:00

Wenn AMD sich treu bleibt, kommt der Support für XServer 1.7 mit Ubuntu 10.04. Allerdings habe ich dank freiem Treiber nun wirklich keine Probleme mehr mit den Karten. Einbauen, fertig. Hatte gestern zum Test mal wieder meine NV 7600gs eingebaut und die hat meinen FullHD-Monitor nur mit VGA-Auflösung ansprechen wollen… Bei der ATI (x850xt, ist noch ein AGP-Board) läuft auch nur noch der freie Treiber, aber dafür mit Compiz und allem, was man so will. (Die Karte ist sehr laut, aber besser laut und funktionierend als die leise 7600gs.)
Benutzeravatar
Bauer87
 
Beiträge: 1233
Registriert: 31.10.2006, 23:28
Wohnort: Oldenburg
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Stretch
Kernelversion: 4.9

Re: AMD/ATI Catalyst 10.2 erschienen

Beitragvon LinuxDonald » 20.02.2010, 11:39

Naja bei mir wird es eine 5850 oder 5870 Karte werden da wäre ich auf die Closed Source Treiber angewiesen.
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 16:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: AMD/ATI Catalyst 10.2 erschienen

Beitragvon cithrix » 20.02.2010, 12:09

Chemical_Brother hat geschrieben:ACHTUNG! Die Nutzung des Treibers kann dazu führen, dass Desktops mit Compositing (also die kwin oder compiz nutzen) nicht mehr starten, ganz besonders KDE 4.4.


Trifft das nur für bestimmte Grafikkarten zu oder für alle?
Ich hab eine Radeon HD 4770 und nutze KDE 4.4. Deshalb überlege ich jetzt, ob ich überhaupt updaten soll.
Mein kleiner Blog: https://www.cithrix.de :D
Benutzeravatar
cithrix
 
Beiträge: 53
Registriert: 05.05.2007, 22:33

Re: AMD/ATI Catalyst 10.2 erschienen

Beitragvon ChemicalBrother » 20.02.2010, 13:01

Ich weiß nicht, wen genau es betrifft, aber ich habe schon zu oft davon gelesen, dass die Nutzer KDE 4.4 nicht mehr starten konnten. Ich werde es gleich mal versuchen. Bisher hab ich es nur in Ubuntu installiert und dort nicht die Effekte angemacht (mal abgesehen davon, dass da kein KDE 4.4 installiert ist).

Allgemein sehe ich aber auch keinen Grund für ein Update, weil... es gibt offensichtlich keine Neuerungen und wenn, dann nur unstable (Direct2D).

Edith sagt: Bei mir scheint alles zu funktionieren. Aber abgesehen davon (und wie gesagt): Es gibt eigentlich keinen Grund, den Treiber zu aktualisieren (außer in Windows).
Benutzeravatar
ChemicalBrother
 
Beiträge: 5284
Registriert: 21.08.2006, 21:17
Wohnort: Langen
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 5.14


Zurück zu Hardware/Peripherie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast