Cloud Speicher in Deutschland??

Freie Themenwahl.

Moderator: Moderator

Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon LinuxDonald » 04.07.2013, 02:14

Kennt jemand einen Cloud Anbieter der seine Server und damit die Daten der User in Deutschland hostet?
Oder eine gute Cloud Software die man sich auf einen eignen Server installieren kann?
Weil seit das mit dem NSA ding traue ich den USA nicht mehr und möchte auch meine Daten nicht mehr bei Google Speichern.
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 15:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon ing0 » 04.07.2013, 09:32

Also ich hab hier nen einfachen Rechner als FTP Server stehen. Da komm zumindest innerhalb meines Netzes von überall an alles dran.
Müsste man sich nur schlau machen wie man ganze von außen erreicht, aber daran wirds ja wohl nicht scheitern.

So mal als Idee 8)
Benutzeravatar
ing0
 
Beiträge: 1230
Registriert: 03.11.2006, 16:26
Wohnort: /home/ingo
Lizenz: GPL
Distribution: openSuse 12.3

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon NoXIII » 04.07.2013, 10:23

Falls du Lust hast dir noch etwas Arbeit zu machen und es wirklich sicher zu haben:

Also ich hab das bei mir mit ner Raspberry Pi und owncloud gelöst und um zu verhindern, dass jemand beim rüberschieben mit liest, tunnel ich meine Daten per ssh.
und im Betrieb sind das gerade mal 2 bis 3 W ;) also 6€ bis 7€ im Jahr, also auch günstig. Nur die Anschaffung liegt bei ~60€ inkl. Gehäuse und Netzteil.
Benutzeravatar
NoXIII
 
Beiträge: 541
Registriert: 07.08.2008, 09:40
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Ubuntu 11.04

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon ReCon » 04.07.2013, 10:26

Oder du organisierst dir einen kleinen Server und installierst dort "WebDAV". WebDAV ist ein Apache Modul und du kannst somit via HTTP, oder HTTPS, deine Daten weltweit erreichen.

Unternehmen wie DropBox, GMX usw. nutzen diese Technik ebenfalls um die Daten erreichbar zu machen. Alternativ kannst du auch zu einem Hoster deines Vertrauens gehen und dort Webspace mit WebDAV Unterstützung anmieten. Bei Bedarf kann ich dir gerne auch mal eine Testzugang zu meinem Server zur Verfügung stellen. Dann kannst du den Verbindungsaufbau von den einzelnen Client Rechnern testen und wie das mit der Erreichbarkeit der Dateien / speichern von Daten so funktioniert.

Grüße
ReCon
Benutzeravatar
ReCon
 
Beiträge: 1273
Registriert: 23.06.2006, 21:02
Lizenz: GPL
Distribution: openSUSE 13.1
Kernelversion: 3.11.6-4-desktop

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon LinuxDonald » 04.07.2013, 10:35

Ein pi hab ich ja zuhause :) und hat das ganze auch eine web GUI? Weil das ganze müsste auch bedinnbar sein für einfache Internet user ala Freundin :D

@ReCon wäre auch eine Idee
Arch Linux bietet alles was das Linux Herz begehrt :)

Bild
Benutzeravatar
LinuxDonald
 
Beiträge: 831
Registriert: 23.03.2008, 15:34
Wohnort: Tangermünde
Lizenz: CC
Distribution: Arch Linux
Kernelversion: 4.10.8

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon cool j » 04.07.2013, 20:02

klar, kannst du hier auch ausprobieren:
http://demo.owncloud.org/index.php

@NoXIII
welches OS hast du auf deinem Smartphone/Handy?
cool j
 
Beiträge: 113
Registriert: 17.06.2008, 16:50

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon NoXIII » 04.07.2013, 22:17

Ich hab ein Android. Hätte ich noch erwähnen sollen (hast recht cool j ;) )
Bei WebDav gibt es unter Android das Problem, dass es bis jetzt keine kostenlose App zur Kalender syncronisation gibt. Zumindest weiß ich von keiner. Ich hab mir deshalb Caldav-sync gekauft. Ich bin noch etwas überrascht, eigentlich war doch Carddav-sync (für Kontakte) kostenlos???? und Daten benutze ich die owncloud app aus fdroid. bzw könnte ich benutzen, da ich noch keine Bilder und co synce

PS: ok der Carddav-sync gibt es in einer Kostenpflichtigen und Kostenlosen Versionen.
Benutzeravatar
NoXIII
 
Beiträge: 541
Registriert: 07.08.2008, 09:40
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Ubuntu 11.04

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon ReCon » 05.07.2013, 06:45

CardDAV und CalDAV kannst du auch einfach unter einem WebDAV ablegen und anschließend synchronisieren, verstehe da dein Problem nicht ganz, ich muss aber auch dazu sagen, dass ich mein Smartphone nicht an mein WebDAV Zugang anbinde und ich deshalb nicht sagen kann ob und wie gut die Synchronisation hier läuft. Für Kalender, Kontakte und Mails benutze ich Zarafa, für Desktop und Smartphone.
Benutzeravatar
ReCon
 
Beiträge: 1273
Registriert: 23.06.2006, 21:02
Lizenz: GPL
Distribution: openSUSE 13.1
Kernelversion: 3.11.6-4-desktop

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon cool j » 07.07.2013, 22:45

Genau das ist der springende Punkt, es gibt unter Android keine integrierte calDAV/cardDAV-Funktionalität.
Es werden immer die beiden kostenpflichtigen APPs genannt, die du erwähnt hast. Neben der kostenlosen carddav-beta gibts auch für caldav eine kostenlose Variante von einem anderen Programmierer:
Caldav Sync Free Beta
Mit der APP kann man aber nur Server-to-phone oneway syncen.

Zarafa werde ich wohl mal ausprobieren, danke für den Tipp :)
cool j
 
Beiträge: 113
Registriert: 17.06.2008, 16:50

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon ReCon » 08.07.2013, 06:21

@cool j: Noch als kleine Info vielleicht: Zarafa bietet selbst einen klasse Webclienten (webapp), mit der man eigentlichen keinen Desktop Clienten mehr braucht. Theoretisch werden aber in der Free Version bis zu 3 Outlook Clienten gleichzeitig unterstützt. Zarafa ist komplett OpenSource (bis auf die Ausnahme der Outlook Integration, diese ist Closed Source). Zarafa hat drei Versionen, die eben bereits erwähnt "Free" Version (Zarafa Paket + 3 Outlook Clients), die OpenSource Fassung (ohne Outlook Integration) und die Professional (alles darüber, wo mehr Outlook Clienten dann auch bezahlt werden müssen, sowie kommerzieller Support).
Für die Synchronisation mit Android, oder auch anderen Smartphones, dient Z-Push, welches separat installiert werden muss. Man richtet dann am Zielgerät lediglich einen "Microsoft Exchange Server" ein und gibt die Zarafa Adresse an.
Benutzeravatar
ReCon
 
Beiträge: 1273
Registriert: 23.06.2006, 21:02
Lizenz: GPL
Distribution: openSUSE 13.1
Kernelversion: 3.11.6-4-desktop

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon NoXIII » 08.07.2013, 22:37

@cool j
carddav-sync gibt es immer noch in einer kostenlosen Variante (https://play.google.com/store/apps/deta ... rddav.sync)

naja ich hoffe immer noch, dass eine Android alternative auf Linuxbasis es schaft im Markt anzukommen. Bei manchen ist ja sogar caldav schon dabei ;) das ist aber ein anderes Thema^^ und wird auch noch etwas dauern.
Benutzeravatar
NoXIII
 
Beiträge: 541
Registriert: 07.08.2008, 09:40
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Ubuntu 11.04

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon SweetTater » 10.07.2013, 17:28

Also ich habe mir nach längerer Suche für zwei andere Apps entschieden. Die hier CalendarSync und
ContactSync.Dabei hat mich vor allem Überzeugt dass neben CalDAV und CardDAV auch noch andere Möglichkeiten wie FTP oder WebDAV unterstütz werden. Damit kann ich den CalDAV/CardDAV Server in der Firma synchronisieren und gleichzeitig auch meine privaten Daten auf meinem eigenen FTP Server verwalten (Kontakte und Termine) ohnen einen komplexen Server zu betreiben. Außerdem können die apps auch noch sonst deutlich mehr Funktionen sodass ich auch mal zugesandte Daten einfach vom Mailangang her importieren kann, etc. Support ist auch in Ordnung. Hatte während der Testphase (einfach den Dev ein Mail schreiben) ein Problem (ich schussel hatte mich in der URL vertippt und zweimal .de.de in der Url geschrieben was so natürlich nicht geht und war dann zu blind es zu finden) und wurde dann freundlich darauf hingewiesen.
SweetTater
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.07.2013, 17:17
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Distribution: Debian Testing
Kernelversion: 3.09

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon cool j » 10.07.2013, 22:41

NoXIII hat geschrieben:@cool j
carddav-sync gibt es immer noch in einer kostenlosen Variante (https://play.google.com/store/apps/deta ... rddav.sync)

Ja weiß ich, hab ich auch installiert ;)

ReCon hat geschrieben:@cool j: Noch als kleine Info vielleicht: Zarafa bietet selbst einen klasse Webclienten (webapp), mit der man eigentlichen keinen Desktop Clienten mehr braucht. Theoretisch werden aber in der Free Version bis zu 3 Outlook Clienten gleichzeitig unterstützt. Zarafa ist komplett OpenSource (bis auf die Ausnahme der Outlook Integration, diese ist Closed Source). Zarafa hat drei Versionen, die eben bereits erwähnt "Free" Version (Zarafa Paket + 3 Outlook Clients), die OpenSource Fassung (ohne Outlook Integration) und die Professional (alles darüber, wo mehr Outlook Clienten dann auch bezahlt werden müssen, sowie kommerzieller Support).
Für die Synchronisation mit Android, oder auch anderen Smartphones, dient Z-Push, welches separat installiert werden muss. Man richtet dann am Zielgerät lediglich einen "Microsoft Exchange Server" ein und gibt die Zarafa Adresse an.


Ja, ich habe bei mir mal die Free-Variante eingerichtet. Funktioniert eigentlich auch alles. Ich hab mich nur ewig daran aufgehalten, dass er die bestehenden Kontakte und Kalender nicht synchronisiert.. :wallbash:
Man muss halt erst alle auf dem Server importieren, damit er sie dem Exchange-Account zuordnet. Gleiches Problem bei den Kalendern. Oder geht das auch anders?

Nervig finde ich auch, dass mein Smartphone sagt, er hat synchronisiert, obwohl mein Server gerade mit Absicht nicht eingeschaltet war. Da könnte man auch eine Meldung einbauen, dass der Server nicht erreicht werden kann
cool j
 
Beiträge: 113
Registriert: 17.06.2008, 16:50

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon ReCon » 11.07.2013, 07:43

cool j hat geschrieben:Ja, ich habe bei mir mal die Free-Variante eingerichtet. Funktioniert eigentlich auch alles. Ich hab mich nur ewig daran aufgehalten, dass er die bestehenden Kontakte und Kalender nicht synchronisiert.. :wallbash:
Man muss halt erst alle auf dem Server importieren, damit er sie dem Exchange-Account zuordnet. Gleiches Problem bei den Kalendern. Oder geht das auch anders?


Auf meinem Android Smartphone war das damals so, dass er mir die Kontakte vom Smartphone auf den Server transferiert hat, nachdem ich einen neuen Account in Android hinterlegt habe. Kalender kann ich dir nicht sagen, da ich bis dato den Kalender in meinem Smartphone nicht genutzt hatte. Du kannst aber innerhalb der Account Einstellungen in Android doch einfach bei "Konflikt beheben" sagen, dass er dir die Elemente auf dem Server mit denen vom Handy ersetzen soll. - Das könnte funktionieren!

cool j hat geschrieben:Nervig finde ich auch, dass mein Smartphone sagt, er hat synchronisiert, obwohl mein Server gerade mit Absicht nicht eingeschaltet war. Da könnte man auch eine Meldung einbauen, dass der Server nicht erreicht werden kann


Das hat aber wohl kaum etwas mit dem Server zu tun, wenn der Client dir zurückmeldet, dass der Synchronisationsvorgang erfolgreich war, obwohl der Server nicht am Netz hängt. Hier müsste letztendlich die Android Client Software den Fehler ausgeben.
Benutzeravatar
ReCon
 
Beiträge: 1273
Registriert: 23.06.2006, 21:02
Lizenz: GPL
Distribution: openSUSE 13.1
Kernelversion: 3.11.6-4-desktop

Re: Cloud Speicher in Deutschland??

Beitragvon cool j » 11.07.2013, 22:03

ReCon hat geschrieben:Auf meinem Android Smartphone war das damals so, dass er mir die Kontakte vom Smartphone auf den Server transferiert hat, nachdem ich einen neuen Account in Android hinterlegt habe. Kalender kann ich dir nicht sagen, da ich bis dato den Kalender in meinem Smartphone nicht genutzt hatte. Du kannst aber innerhalb der Account Einstellungen in Android doch einfach bei "Konflikt beheben" sagen, dass er dir die Elemente auf dem Server mit denen vom Handy ersetzen soll. - Das könnte funktionieren!

Ich probier mal noch etwas rum, an sich funktioniert das ganze ja. Aber Kontakte aus anderen Konten werden zumindest jetzt nicht mehr für den Sync berücksichtigt.
Das hat aber wohl kaum etwas mit dem Server zu tun, wenn der Client dir zurückmeldet, dass der Synchronisationsvorgang erfolgreich war, obwohl der Server nicht am Netz hängt. Hier müsste letztendlich die Android Client Software den Fehler ausgeben.

Das ist richtig, so meinte ich es auch. Fand ich nur ein merkwürdiges Verhalten des Systems/Clients. Welche App benutzt du denn?
cool j
 
Beiträge: 113
Registriert: 17.06.2008, 16:50

Nächste

Zurück zu Alles was euch den Tag über bewegt...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron